20.000 Adressen in ganz Deutschland

Tierspezialisten in Ihrer Nähe

Tierklinik.de

Pododermatitis – Entzündungen an den Pfoten und Zehen

Zwischenzehenbereich bei einem Dobermann mit Vesikülären veränderungen und entzündeten Nagelbett.Entzündliche Prozesse an den Pfoten und im Zwischenzehenraum können unterschiedlichste Ursachen haben. Sicherlich sind Pyodermien oder Verletzungen mit anschließender Infektion   wichtige Faktoren. Aber auch Fremdkörper, wie beispielsweise eine Granne, können eine Abszessbildung im Zwischenzehenbereich verursachen. Als auslösende Faktoren kommen ebenfalls Allergien, Parasiten   und Pilze   sowie Schilddrüsenerkrankungen und Autoimmunerkrankungen in Betracht. Eine häufig wenig beachtete Ursache für Entzündungen an den Pfoten ist psychischer Natur.

Weiterlesen

Magenerkrankungen

Magenerkrankung Hund erbrichtErkrankungen des Magens charakterisieren sich beim Haustier meistens durch wenig spezifische Symptome  , wie z. B. Erbrechen. Nicht selten findet eine Mitbeteiligung des Darmes statt. Bei leichter Gastritis wird ein wässriger Auswurf mit weißem Schaum produziert oder das aufgenommene Futter einfach erbrochen. Sind die Kontraktionen begleitet von einer kräftigen Bauchpresse, wird mit dem Mageninhalt auch Darminhalt ausgeworfen. Dieser fügt dem Erbrochenen eine gelbgrüne Färbung hinzu. Kommt es zu leichten Blutungen der Kapillar- oder Haargefäße der Magenschleimhaut, erhält das ausgeworfene Material eine rosa Färbung. Vorsicht ist jedoch geboten bei anhaltendem Erbrechen für mehr als 24 Stunden oder richtig blutigem, schwarzem oder sehr übelriechendem Erbrochenen.

In diesen Fällen sollten Sie sofort Ihren Tierarzt   konsultieren!

Weiterlesen

Dalmatiner

DalmatinerDer Dalmatiner ist ein mittelgroßer bis großer, muskulöser Hund mit schlankem Körperbau und einem auffällig getupften Fell. Die Widerristhöhe des Rüden liegt zwischen 56 – 62 cm bei einem Gewicht von 27 – 32 kg, die Schulterhöhe der Hündin beträgt 54 – 60 cm bei einem Gewicht von 24 – 29 kg. Seine Kopfgröße soll in guter Proportion zum Körper stehen, der Schädel flach mit seitlichen sanften Abrundungen und einer schwach ausgeprägter Stirnfurche und mäßigem Stop. Der Nasenschwamm ist groß und komplett pigmentiert (schwarz oder braun, je nach Farbe der Tupfen).

Weiterlesen

Malassezia–Mykose

Dieser Pilz gehört zu den Hefepilzen und kann in geringen Mengen auf der Hautoberfläche, dem äußeren Gehörgang, dem Enddarm, Scheidenbereich und gelegentlich dem Analbeutel angetroffen werden. Gute Bedingungen für die krankhafte Ausbreitung dieses Pilzes sind ein stark feuchtes und warmes Milieu der Haut. Hierbei befallen die Malassezien die Oberfläche der Haut, wobei sie nur das Stratum corneum und die Haarfollikel der Haut bevölkern. Die tiefen Schichten der Haut werden auch bei chronischen Entzündungen im Zwischenzehenbereich nicht von diesem Pilz erreicht. Bei chronischen Schädigungen der Haut, die durch häufige Waschungen, vermehrtes Kratzen bei Seborrhoe oder Risse in feuchter Haut auftreten, kann es zu einer Besiedelung mit Malassezia-Pilzen kommen.

Weiterlesen

Blutbank für Hunde

BlutprobenEin Unfall oder eine Erkrankung   kann bei einem Tier leicht zu einer lebensbedrohlichen Situation führen, welche die Transfusion einer Vollblutkonserve erforderlich macht. In einer solchen Situation befinden sich zu wenige rote Blutkörperchen in der Blutbahn....

Weiterlesen

Die Maine Coon

Maine Coon KatzeDie Maine Coon ist eine mittelgroße bis große und kräftige Halblanghaarkatze, die ihren Ursprung im amerikanischen Bundesstaat Maine im Nordosten der USA hat. Ihren Namen verdankt sie dem Staat Maine sowie wahrscheinlich dem amerikanischen Wort „raccoon“ – Waschbär, da man lange Zeit annahm, dass diese Rasse aus einer Kreuzung von halbwilden Hauskatzen und Waschbären entstanden sei, was nach biologischen Maßstäben jedoch nicht möglich ist. Wahrscheinlicher ist da schon, dass sich die Maine Coon aus Kreuzungen aus von Einwanderern oder Seeleuten aus Europa mitgebrachten Langhaarkatzen mit den dortigen Hauskatzen entwickelt hat....

Weiterlesen

Salz

Laugengebäck, Kartoffelchips, BrühwürfelDas Salz (Kochsalz, NaCl) ist ein lebenswichtiger Stoff, der in einer ausgewogenen Ernährung   von Tieren nicht fehlen darf! Salz ist in vielen Futtermitteln und Nahrungsmittel enthalten und auch notwendig für die Aufrechterhaltung der verschiedensten Prozesse in einem Organismus  . So befinden sich die Chlorid-Ionen Cl  in hoher Konzentration in der Magensäure und sind unentbehrlich für die Verdauung. Sie sind auch unverzichtbar für die Funktion von Nerven und Muskeln. Aber Vorsicht!!!!

Weiterlesen

Hüftgelenksdysplasie

Röntgenbild einer schweren Hüftgelenksdysplasie beim HundGelenkerkrankungen kommen bei Hunden häufig vor und können zu schmerzhaften Entzündungen führen. Die sogenannte Hüftgelenksdysplasie   tritt insbesondere bei großen Hunderassen auf. Es ist eine Skeletterkrankung, die mit einer Deformation des Hüftgelenks einhergeht. Dabei kommt es zu einer Veränderung des Oberschenkelkopfs, der Hüftgelenkpfanne oder von beiden Knochenteilen, die nicht ordnungsgemäß ineinander passen. Insbesondere ältere Hunde leiden am Verschleiß der Gelenke und Knorpel. Nicht selten sind bereits Welpen großwüchsiger Rassen von dieser Knochenerkrankung betroffen, die sich durch unterschiedliche Einflüsse während des Wachstums ausbildet.

Weiterlesen

Anatomie der Haut

Die Haut unter dem MikroskopDie Haut ist das flächenmäßig größte Organ von mehrschichtigen Tieren. Bei den Wirbeltieren erreicht die Haut ihren höchsten Entwicklungsstand. Sie bildet die wichtigste Schutzbarriere zur Außenwelt; dabei schützt sie vor Austrocknung, Hitze und Kälte. Spezielle Tastorgane ermöglichen eine Kommunikation mit der Umgebung. Lesen Sie hier mehr über die spannende Anatomie der Haut!

Weiterlesen

Dackel oder Dachshund

DackelDer Dackel oder Dachshund ist ein Hund, der speziell für die Baujagd in Fuchs-, Dachs- und neuerdings auch in Kaninchenbauten gezüchtet wurde. Durch seinen Körperbau ist er in der Lage, in den Bau einzudringen und hat die Aufgabe, das Wild aus dem Bau vor die Flinte des Jägers zu treiben.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen