Achtung Hundebesitzer!

Foto von Vater und Tochter mit Ihren Hunden auf einer Wiese - Zecken können auch im Grass lauernDer Frühling erwacht - und mit ihm die Gefahr für Mensch, Hund und Katze:

ZECKENALARM

Sobald die Temperaturen dauerhaft über 7 Grad Celsius liegen,  machen sich die Blutsauger auf die Suche nach einer Mahlzeit.

Von März bis September ist Zeckensaison in Deutschland!

Zecken Achtung-Schild

ecken übertragen eine Reihe von ansteckenden Krankheiten  ; dazu zählen Babesiose, Ehrlichiose, Haemobartonellose und die Lyme-Borreliose  . In Deutschland ist jedoch die Borreliose die am weitesten durch Zecken verbreitete Erkrankung  , die auch den Menschen befallen kann.


BorrelienZecken Hautveränderung nach Biss


Da die Zecken sehr resistent sind und fast jedes Biotop besiedeln können, haben sich auch Krankheiten ausgebreitet, die durch Zecken übertragen werden.

Die Borrelien   (Borrelia   burgdorferi) sind Bakterien  , die im Mitteldarm des Vektors (Zecke) schlummern. Durch die Blutmahlzeit vermehren sich die Erreger   und wandern in die Speicheldrüsen der Zecke. Nach etwa 48 Stunden werden die gereiften Borrelien mit dem Speichel in das Wirtstier (Mensch, Hund, Katze) injiziert. Manchmal wird aber auch von der Zecke ein Teil der Blutaufnahme mit Mitteldarminhalt erbrochen und in die "Wunde" eingespritzt. Das bedeutet, je länger eine Zecke mit Ihrer Blutmahlzeit verbringt, desto größer ist das Risiko der Infektion   im Wirtstier.

Zecken vollgesaugte Zecke

Hautveränderung bei einem Hund wenige Stunden nach einem Zeckenbiss. Die übertragenen Borrelien vermehren sich an der Einbissstelle. Die deutliche Reaktion der körpereigenen Abwehr kann in Form einer roten Linie um den Infektionsherd sichtbar werden!

Wenn Sie eine derartige Hautveränderung bei Ihrem Tier sehen, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Tierarzt   !

nach oben

Zecken Borreliose geschwollene Gelenke

Kommt es zu einer Infektion, so gelangen die Erreger über die Blutbahn in die Gelenke, wo eine massive Vermehrung stattfindet. Das Tier zeigt Fieberschübe, Antriebsarmut und evtl. geschwollene Gelenke, siehe Abbildung links.

Besonders empfänglich für eine Infektion mit Borrelioseerregern sind Hunde und Menschen.

Der beste Schutz ist die Verhinderung des Zeckenbisses. Hierfür stehen verschiedene Medikamente   zur Verfügung.

Seit jüngster Zeit steht auch eine Impfung zur Lyme-Borreliose- Bekämpfung zur Verfügung.

Wenn jeder eine gute Vorsorge betreibt, dämmt er damit auch die Ausbreitung der Krankheit   ein.

Bitte fragen Sie Ihren Tierarzt nach vorbeugenden Maßnahmen.

Zecken Ixodes

Merke:
März ist Impftermin für Ihren Hund!


nach oben

Schnelltest

Viele Tierkliniken sind in der Lage, mithilfe von speziellen Schnelltests eine Borrelioseinfektion nachzuweisen. Somit kann Ihr Tier schnellstmöglich eine optimale Behandlung   erfahren.


PfotenabdruckWeitere Informationen und Links zu dem Thema:

Zecken bei www.tierklinik.de

www.cdc.gov

Vorbeugen ist besser als heilen!

nach oben

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen