Hitzeschlag

Sommer – Sonne – warme Temperaturen.
Für uns Menschen ist der Sommer in der Regel eine angenehme Zeit.

2 Hunde im AutoLeichtbekleidet packt man da auch gerne mal seinen Hund ins Auto, um am nahegelegenen Baggersee etwas für Abkühlung zu sorgen. Vorher noch schnell am Supermarkt angehalten, um für das leibliche Wohl zu sorgen und schon ist es passiert. Im parkenden Wagen steigen die Temperaturen innerhalb weniger Minuten um mehrere Grad °C.

Ein Hitzeschlag oder eine Überhitzung des Hundes ist die Folge.

Allgemein

Die Körpertemperatur steigt auf extrem hohe und somit lebensbedrohliche Werte an. Die Werte liegen meist deutlich über 40°C. Das höchste Risiko besteht für Hunde, die im Sommer im schlecht oder nicht gelüfteten Auto in der prallen Sonne stehen.

Tiere haben im Allgemeinen noch einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem Menschen: Sie schwitzen kaum und müssen demnach die Körperwärme vor allem durch vermehrtes Atmen (Hecheln) abgeben. Nimmt das Hecheln also extreme Formen an, so dass man den Eindruck gewinnt, dass der Hund von alleine nicht wieder zur Ruhe kommt, muss man folgende Maßnahmen ergreifen:

Maßnahmen beim Hitzeschlag von Hunden

Jede körperliche Aktivität stoppen und sofort aus der Sonne gehen;
einen schattigen und gut belüfteten Ort aufsuchen.

Wenn möglich: Fieber messen: Werte über 40°C können rasch lebensbedrohlich werden.

Alle Möglichkeiten nutzen, die eine Abkühlung herbeiführen:

  • Das Tier mit kaltem Wasser übergießen oder sogar in kaltem Wasser baden
  • Eisbeutel auflegen
  • Frische Luft zufächeln, Ventilator

So schnell wie möglich eine Tierklinik   aufsuchen!

 

Vorbeugen

Hunde nicht alleine im geschlossenen Wagen lassen. Auch nicht für "nur 5 Minuten"
Keine übermäßig langen oder anstrengende Spaziergänge
Auf das Verhalten des Hundes achten! Übermäßiges Hecheln und Taumeln sind Alarmsignale!

nach oben

 

Ähnliche Themen

Erste Hilfe - Erstversorgung am Unfallort
Notfallsymptome - Wann befindet sich ein Tier in akuter Lebensgefahr?
Atemnot / Atemstillstand
Urlaubszeit - Reisezeit - Einreisebestimmungen im Ausland
Reiseapotheke

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen