FLUTD

Allgemein | Faktoren | Symptome   | Diagnose   | Prophylaxe   | Therapie   | Futterverweigerung
Ernährung  

Allgemeines

FLUTD   ist die englische Abkürzung für Erkrankungen der unteren Harnwege der Katze (Feline Lower Urinary Tract Disease  ).

Es handelt sich um Entzündungen der Blase, Harnröhre und des Genitalbereiches, bei denen die Bildung von Harnkristallen oder Harnsteinen eine Reizung und möglichen Verschluss der harnableitenden Wege verursacht. Auch Bakterien   oder Pilze   können durch die Ansammlung von Eiter und abgestorbenen Zelltrümmern zur Verstopfung führen. In manchen Fällen kann auch eine bakterielle Blasenentzündung zur Kristal-l/Steinbildung führen und die unteren Harnwege verstopfen, so dass der Urinabfluss blockiert ist.

Wenn eine totale Harnstauung nicht rasch behandelt wird, kann sie zu schweren, irreparablen Nierenschädigungen führen. Diesen folgt dann das Nierenversagen!

nach oben

Risikofaktoren

Ernährung

StruvitkristalleCalciumoxalat - Kristalle


Hohe Konzentrationen an Mineralstoffen, wie Calcium und Phosphor in Zusammenhang mit basischem Harn, können zur Bildung von Struvitkristallen führen. Struvit ist die häufigste Ursache für FLUTD beim Kater. Ein spezielles Futter kann dies verhindern.

Im zu sauren Harn können sich Calciumoxalat-Kristalle bilden. Diese können durch ein spezielles Futter vermieden werden. Bei den Tieren, die zu dieser Steinbildung neigen, sollte eine Anpassung des pH-Wertes im Urin vorgenommen werden.

Es gibt auch andere Kristall-/Steinarten, die für Ihr Tier von Bedeutung sind. So ist es wichtig, dass Ihr Tierarzt   bei Ihrem Tier den Urin untersucht, damit anschließend eine erfolgreiche Behandlung   durchgeführt werden kann.

Verhalten

Verringerte Wasseraufnahme

Katzen sind ursprünglich Wüstentiere. Sie können mit der aufgenommenen Wassermenge sehr gut haushalten. Der Katzenurin ist eine stark konzentrierte Salzlösung, die bei zu hoher Konzentration zur Bildung von Kristallen führen kann.

Mangelnde Bewegung

Bei Katzen, die im Haus gehalten werden.

Selten gereinigte Katzentoilette (bitte täglich reinigen!)

Übermäßiges Putzen im Anal- und Genitalbereich

Katze putzt Analbereich

 


 

Körperliche Konstitution

Katze übergewichtigÜbergewicht  , das durch ernährungsbedingte Faktoren (Überfütterung) und Umweltfaktoren verursacht wurde, kann ebenfalls die Anfälligkeit für Erkrankungen der unteren Harnwege fördern.


Geschlecht

GeschlechtssympolDie Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer FLUTD ist unabhängig vom Geschlecht. Die Harnröhre des Katers stellt jedoch einen größeren Engpass dar. Vor allem kommt es beim kastrierten Kater häufig zu Symptomen durch Pfropfenbildung mit Harnstauung.



nach oben

Symptome zur FLUTD

Katze kotet uriniertErkrankungen der unteren Harnwege können unangenehm, schmerzhaft und - wenn es zu einer Harnstauung kommt - lebensgefährlich für Ihre Katze sein. Achten Sie auf die Warnsignale für Erkrankungen der Harnwege:

 


 

  • Anomalien beim Absetzen von Harn, z. B. Blut
  • übermäßiges Drängen des Tieres beim Urinieren evtl. mit Schreien
  • häufiges Tröpfeln von Urin
  • (Teilnahmslosigkeit  , Verkriechen oder Verweigern von Futter)

Vorsicht!
Eine männliche Katze, die Beschwerden beim Harnabsetzen zeigt, sollte umgehend zu einer Tierklinik   oder von Tierärztin/Tierarzt untersucht werden, weil eine Harnstauung vorliegen kann.

nach oben

Diagnose der FLUTD

Da für eine Erkrankung   der unteren Harnwege viele Ursachen in Frage kommen, kann nur Ihre Tierärztin/Ihr Tierarzt diagnostische Tests durchführen (siehe Urinuntersuchung). In einigen Fällen werden der Harn oder die Steine zur Analyse an spezielle Laboratorien versandt.

Auch die klinische Untersuchung durch die Tierärztin/den Tierarzt sowie Röntgen, Ultraschall, Blutuntersuchungen und Harnuntersuchung können wichtige Anhaltspunkte zu der Diagnosefindung beisteuern.

nach oben

Vorbeugung der FLUTD

Wichtig ist es, den Anweisungen Ihrer Tierärztin/Ihres Tierarztes genau Folge zu leisten. Nutzen Sie spezielle Fertigfuttermittel, die auf die Erkrankung Ihres Tieres abgestimmt sind und von Ihrem Tierarzt verschrieben werden. Auch Zusatzfuttermittel und Medikamente   müssen genau nach Anweisung verabreicht werden.

Beim "normalen Fertigfutter" achten Sie bitte auf eine gute Qualität und einen geringen Gehalt an Magnesium und Phosphor.

Fragen Sie Ihre Tierärztin/Ihren Tierarzt, die Sie gerne und fachmännisch beraten werden!

nach oben

Therapie/Behandlung der FLUTD

  • Geben Sie Ihrer Katze nur das vom Tierarzt verschriebene Futter
  • Geben Sie Ihrer Katze keine zusätzlichen Leckerbissen, Essensreste oder Vitaminpräparate
  • Sorgen Sie immer für reichlich sauberes und frisches Trinkwasser
  • Fördern Sie so oft wie möglich die körperliche Bewegung Ihrer Katze
  • Sorgen Sie für sauberes und frisches Katzenstreu in der Katzentoilette
  • Sollte Ihre Katze einmal eine Erkrankung der unteren Harnwege erlitten haben, füttern Sie nach Angaben der Tierärztin/des Tierarztes und lassen Sie in regelmäßigen Abständen Harn untersuchen.

nach oben

Futterverweigerung

Meine Katze frisst das Futter nicht. Was tun?

Erwärmen Sie das Dosenfutter auf Körpertemperatur oder versuchen Sie Trockenfutter.

Füttern Sie Ihre Katze in den ersten Tagen von Hand mit dem neuen Futter.

Wenn die Katze über 48 Stunden lang nicht gefressen und die Nahrung verweigert hat, setzen Sie sich mit Ihrer Tierärztin/Ihrem Tierarzt in Verbindung!

nach oben

Ernährung

Ernährung bei FLUTD

nach oben

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen