FUS - Felines Urologisches Syndrom

Einleitung | Definition | Symptome   | Diagnose   | Therapie  

Einleitung

FUS Katze leckt AnalbereichDas Feline Urologische Syndrom ist eigentlich eine ältere Bezeichnung für das, was heutzutage unter dem Begriff FLUTD   (FLUTD) zusammengefasst wird. Damals bezog sich die Erkrankung   auf die Bildung von Harnkristallen, die zur Harngriesbildung führen und dann die Harnwege verschließen. Der Urin wird gestaut, möglicherweise sogar bis zur Niere hin. Dies führt als Konsequenz zum Nierenversagen und damit zum Tode des Tieres.

Nicht nur die Harnkristalle können eigenständig zu Harnabflussstörungen führen, sondern auch Harnröhrenentzündungen - eitrige Niederschläge, die verkleben und den Harnabfluss behindern oder gar verhindern können. Auch Harnsteine (Steine) sind nicht selten.

nach oben

Definition

FUS Katze uriniert BlutFUS   ist eine alte Bezeichnung für die Erkrankung der unteren Harnwege des Katers durch Harngries. Dies kann zum vollständigen Verschluss der Harnröhre führen und stellt einen akuten Notfall dar.


nach oben

Symptome

Die Symptome entsprechen denen des FLUTD.

Symptome bei FLUDT

nach oben

Diagnose

Die Diagnose ist nicht ganz einfach und kann nur vom Tierarzt   gestellt werden. Für eine differenzierte Diagnose kann eine Ultraschalluntersuchung   der Blase hilfreich sein.

FUS Diagnose stark gefüllte BlaseFUS Diagnose deutliches Sediment in BlaseFUS Diagnose aufgewirbeltes Sediment

Das linke Ultraschallbild zeigt eine stark gefüllte Blase. Die Aufnahme in der Mitte zeigt ein deutliches Sediment auf dem Blasenboden, gekennzeichnet durch die zwei ++ Kreuze. Das beim Bewegen der Blase aufgewirbelte Sediment sinkt langsam wieder auf den Blasenboden zurück (rechtes Bild). So kann ein Hinweis auf Harngries und die in der Blase enthaltene Menge erhalten werden. Ob es sich wirklich um Harngries oder ein anderes Sediment handelt, kann nur eine genaue Laboruntersuchung ergeben. Im Ultraschallbild können Harnsteine deutlich sichtbar gemacht werden, auch wenn diese beim Röntgen unkenntlich waren.

FUS Diagnose Rückstau in NiereDurch den ansteigenden Blasendruck fließt der Harn durch die Harnleiter in die entgegengesetzte Richtung, so dass ein Rückstau des Harns in die Nieren entsteht. Die Nierenkelche - gelb (bitte bewegen Sie den Mauszeiger auf das Bild links), stellen sich im Ultraschall vergrößert dar. Es wird weniger Urin produziert, und der Druck in den Nieren steigt an. Die verminderte Durchblutung sorgt für einen erniedrigten Nährstoff- und Sauerstoffaustausch in den Nieren, was den Untergang der Nieren mit Nierenversagen zur Folge hat. Die Giftstoffe sammeln sich an, und bei zu später Hilfe kann dieser Vorgang nicht mehr rückgängig gemacht werden.


Störungen beim Harnabsatz stellen immer einen urologischen Notfall dar!

nach oben

Therapie

Die Behandlung   kann nur durch die Tierärztin/den Tierarzt erfolgen. Da zur Katheterisierung und zur Entfernung der Verstopfung eine Narkose   notwendig wird, füttern Sie bitte Ihr Tier nicht mehr, wenn Sie Anzeichen für eine Harnabsatzstörung bemerken. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt oder einer notdienstbereiten Tierklinik   und melden Sie Ihren Besuch an!

FUS Therapie KatheterisierenFUS Therapie Jackson-KatheterFUS Therapie Ablassen von Urin


In leichten Fällen kann das Katheterisieren des Katers schon genügen. Da der Penis   des Katers sehr klein ist und in den Körper eingezogen ist, muss er mit einem Instrument vorgezogen werden. Da diese Manipulation recht unangenehm ist, muss das Tier in Narkose sein (zur Vergrößerung der Abbildung des Penis und des Katheters bewegen Sie den Mauszeiger auf die linke Abbildung). Die Harnröhre ist sehr dünn und kann nur mit Hilfe eines sehr feinen Jackson-Katheters katheterisiert werden. Nach Erreichen der Harnblase fließt Urin ab, der ins Labor gegeben wird und einer Untersuchung zugeführt wird. Anschließend wird die Blase gespült.

In manchen Fällen sitzt die Blockade fester. Der Tierarzt muss die Harnröhre mit essigsaurer walpoischer Lösung spülen, um Struvitkristalle auflösen und den Katheter in die Blase vorschieben zu können. Handelt es sich nicht um Struvitkristalle, so gelingt das Auflösen des Harnröhrenverschlusses nicht. In solchen Fällen kann eine Zertrümmerung mit einer speziellen Ultraschallsonde hilfreich sein, die aber auch nicht immer den gewünschten Erfolg bringt, so dass schließlich nur noch die Penisamputation beim Kater als letztes Mittel bleibt.

Da beim Kater der Harnröhrenanteil, der sich im Penis befindet, sehr eng ist, führt eine wiederholte Harnstein/Harngriesbildung zur Vernarbung. Eine Amputation   des Penis wird dann unumgänglich. Weil  die Kater im Allgemeinen kastriert sind, können sie gut auf diesen Körperteil verzichten. Der Urinabsatz wird durch den Schließmuskel der Blase kontrolliert und nicht, wie häufig angenommen, durch den Penis. Es kommt also bei funktionsfähigem Schließmuskel und gesunden Nerven zu keiner Inkontinenz nach einer Penisamputation.

Bei schwerwiegenden Fällen von FUS oder FLUTD wird eine stationäre Nachbehandlung notwendig.

FUS Therapie Sedimente sichtbar im UrinIm gewonnenen Harn ist das Sediment mit bloßem Auge sichtbar. Es sollte jedoch eine Laboruntersuchung durchgeführt werden, um den Typ (Zusammensetzung) der Kristalle/Steine zu ermitteln und eine Beteiligung durch Bakterien   und oder Hefepilze   festzustellen. Die Zusammensetzung des Sedimentes ist wichtig, um die medikamentöse wie auch eine spezielle diätetische Behandlung auf das Krankheitsbild des Patienten abzustimmen.


nach oben

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen