Knochennagelung

Wiederherstellung mit Knochennagelung bei Knochenoperationen


Chirurgischer Zugang zum OperationsgebietZur Nagelung von Knochen müssen die Voraussetzungen für diese Operationstechnik erfüllt sein, denn nicht jeder Bruch ist hierfür geeignet. Ein Bruch des Unterarmes lässt sich in den meisten Fällen nicht mit einer Marknagelung versorgen.

Wie bei sämtlichen Knochenoperationen ist auf eine möglichst optimale Darstellung der Fraktur (Bruchkanten) zu achten. Hierzu bedarf es einer guten Dokumentation der Fraktur durch Röntgenaufnahmen. Der Chirurg kann mit deren Hilfe die Operation planen. In seltenen Fällen geben die Aufnahmen jedoch ungenügend Aufschluss über den Knochenbruch, sodass während der Operation plötzlich umdisponiert werden muss. Aus diesem Grund müssen immer ausreichend sterile Instrumentarien zur  Verfügung stehen, damit bei unvorhergesehenen Schwierigkeiten eine andere Technik eingesetzt werden kann. Die Ansprüche an die Sterilität des Arbeitsplatzes und der Wunde sind hoch!

Spitze des verwendeten TrilamnagelsDie von uns bevorzugte Technik zur Marknagelung ist der Trilamnagel, ein dreieckiger Nagel, der durch seine kantige Form der Fraktur Rotationsstabilität verleiht, leider aber auch teurer ist.

 

Trilam OP


Nach Darstellung und Säuberung der Frakturenden von Blutgerinnseln kann die passende Größe des Marknagels ermittelt werden. Mit einem feinen Knochenbohrer und einem oszillierenden Bohraufsatz (dieser spezielle Aufsatz verhindert Gewebeschäden) wird die Bahn für den Nagel vorgegeben. Das Loch muss so eng sein, dass die scharfen Schnittflächen des Nagels noch fest mit Hammer und Einschlaginstrument in den Knochen eingetrieben werden müssen. Dies garantiert einen festen Sitz im Knochen. Der Nagel wird in der vorbestimmten Bahn soweit eingeschlagen, bis er aus dem oberen Knochenende ausgetreten ist. Die Knochenenden werden voreinander gesetzt und der Nagel wird anschließend in das untere Knochenteil eingeschlagen, bis die notwendige Tiefe erreicht ist. Zum Schluss wird der überflüssige Anteil des Trilamnagels abgeschnitten. Obwohl der Prozess hier sehr einfach erscheint, ist die Operation sehr aufwändig und schwierig in der Durchführung.

Röntengaufnahme


Die Röntgenaufnahmen zeigen einen Unterschenkelsplitterbruch bei einer Katze. Dieser wurde mithilfe eines Trilamnagels geschient. Die Knochensplitter wurden durch Drahtcerclagen (Schlaufen) fixiert. Ein solcher Nagel kann, wenn er keine Schwierigkeiten macht, lebenslang im Knochen verbleiben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen