Leber - ein giftiges Nahrungsmittel für unsere Haustiere?

Leber und LeberwurstFür Hunde und Katzen stellt der würzige Geschmack von Leber eine große Versuchung dar, die gerne in jeder Form genossen wird. Ob als Rinderfrischleber, Geflügelleber, getrockneter Lebersnack oder Leberwurst - ein Stückchen passt immer hinein. In geringen Mengen ist Leber durchaus ein gesunder Lieferant von Nährstoffen. So macht wieder einmal die Dosis das Gift  !

Weiterlesen

Salz

Laugengebäck, Kartoffelchips, BrühwürfelDas Salz (Kochsalz, NaCl) ist ein lebenswichtiger Stoff, der in einer ausgewogenen Ernährung   von Tieren nicht fehlen darf! Salz ist in vielen Futtermitteln und Nahrungsmittel enthalten und auch notwendig für die Aufrechterhaltung der verschiedensten Prozesse in einem Organismus  . So befinden sich die Chlorid-Ionen Cl  in hoher Konzentration in der Magensäure und sind unentbehrlich für die Verdauung. Sie sind auch unverzichtbar für die Funktion von Nerven und Muskeln. Aber Vorsicht!!!!

Weiterlesen

Rohes Geflügelfleisch

Hunde und Katzen fressen rohes Fleisch zwar liebend gern, der Verzehr birgt jedoch etliche Gefahren für Mensch und Tier. Um das Risiko einer Erkrankung   zu vermindern, sollte die Keimbelastung durch Kochen oder Erhitzen des Fleischstückes soweit wie möglich reduziert werden. Die Bakterienmenge in ganzen Fleischstücken ist um ein Vielfaches geringer als z.B. in Gulasch oder Geschnetzeltem, da beim Zerkleinern die Oberfläche des Fleisches und damit die Angriffsfläche für Bakterienbefall vergrößert werden. Bei unzureichender Kühlung gelagert, kommt es zu einer starken Vermehrung der Keime. Wenn Sie rohes Geflügelfleisch schneiden oder zubereiten, sollten Sie Folgendes beachten...

Weiterlesen

Rohes Schweinefleisch

rohes SchweinefleischHunde und Katzen fressen rohes Fleisch zwar liebend gern, der Verzehr birgt jedoch etliche Gefahren für das Tier und auch den Menschen. Um das Risiko einer Erkrankung   zu vermindern, sollte die Keimbelastung durch Kochen oder Erhitzen des Fleischstückes soweit wie möglich reduziert werden. Die Bakterienmenge in ganzen Fleischstücken ist um ein Vielfaches geringer als z.B. in Gulasch oder Mett, da beim Zerkleinern die Oberfläche des Fleisches und damit die Angriffsfläche für die Bakterien   vergrößert wird. Bei unzureichender Kühlung gelagert, kommt es zu einer starken Vermehrung der Keime. Wenn Sie rohes Schweinefleisch schneiden oder zubereiten, sollten Sie bitte deshalb Folgendes beachten

Weiterlesen

Avocado (Persea americana)

AvocadoDie Blätter, Früchte, Kerne und Rinde der Avocado enthalten den für Tiere giftigen Stoff Persin. Besonders hohe Konzentrationen dieses Stoffes werden in der in Guatemala vorkommenden Avocado gefunden. Stammen die Früchte aus anderen Regionen, kann der Persin-Gehalt erheblich schwanken und somit die Toxizität für die Tiere erheblich variieren.

Weiterlesen

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen