Salz

Das Salz (Kochsalz, NaCl) ist ein lebenswichtiger Stoff, der in einer ausgewogenen Ernährung   von Tieren nicht fehlen darf! Salz ist in vielen Futtermitteln und Nahrungsmittel enthalten und auch notwendig für die Aufrechterhaltung der verschiedensten Prozesse in einem Organismus  . So befinden sich die Chlorid-Ionen Cl  in hoher Konzentration in der Magensäure und sind unentbehrlich für die Verdauung. Sie sind auch unverzichtbar für die Funktion von Nerven und Muskeln. Blutplasma besteht zu 0,9 % aus Kochsalz, vergleichbar mit einem Kochsalztropf, der 0,9% NaCl enthält, also isotonisch im Verhältnis zu den Körperflüssigkeiten ist. Bei einem kranken Tier oder Menschen kann dieses Verhältnis  aus dem Gleichgewicht geraten und zu Veränderungen im Stoffwechsel   führen. In einem solchen Fall muss dann eine isotonische oder hypertone Kochsalz- Infusionslösung verabreicht werden. Über die Nieren wird bei einem Überangebot an Kochsalz der Exzess ausgeschieden und der Wasserhaushalt im Körper gesteuert. Zuviel Kochsalz sorgt für Durst; das erhöhte Salzangebot im Körper kann dann zusammen mit dem Wasser aus dem Organismus ausgeschieden werden.
Der Körper eines Organismus benötigt Salz, da die Zellen ohne einen ausgeglichenen Kochsalzspiegel nicht funktionieren können!

 Laugengebäck, Kartoffelchips, Brühwürfel

Doch die Dosis macht das Gift  !

Da auch unsere Tiere eine Nahrung ohne Salz als fad empfinden, haben sie ein besonders starkes Interesse an Lebensmittel mit einem hohen Salzanteil. Kartoffelchips sind ein Lebensmittel, das meist stark gesalzen ist. Wird eine Tüte mit Kartoffelchips unachtsam liegen gelassen, sodass das Haustier Zugang dazu erhält, können Hunde wie auch Katzen nicht widerstehen. Vor allem kann das Interesse durch Aromastoffe und Zusätze, wie beispielweise Bacon- oder Wurst-Aromen, noch gesteigert werden. Durch den Verzehr dieser Knabbereien kann es passieren, dass Hunde oder Katzen eine Überdosis an Salz aufnehmen. Eine weitere Gefahr für die Tiere aber bildet auch die Tüte! Wenn beispielsweise die Katze in die Tüte kriecht, um genüsslich an den letzten Krümel der Chips zu gelangen, wird die ganze Zeit Kohlendioxid ausgeatmet, und der Kohlendioxidgehalt in dem Atemluftgemisch in der Tüte steigt an. Unbemerkt kann dies zur Bewusstlosigkeit des Tieres führen und im schlimmsten Fall den Tod durch Ersticken nach sich ziehen.

Auf der anderen Seite kommt es zu einem Anstieg des Kochsalzspiegels im Blut und im Gewebe   des Organismus. Dies führt zu einer Wassereinlagerung im Gewebe und somit zu einer Erhöhung des Widerstandes. Das Herz pumpt fleißig weiter, muss aber den Blutdruck erhöhen, damit der erhöhte Widerstand im Gewebe überwunden werden kann. Besonders alte, herzkranke, nieren- oder leberkranke Tiere werden durch den Anstieg des Blutdruckes besonders stark belastet. Dies kann durchaus zu Todesfällen führen! Durch die erhöhte Kochsalzmenge im Körper des Tieres müssen die Nieren, die eigentlich auf die sparsame Ausscheidung von Kochsalz eingerichtet sind, stärker arbeiten und vermehrt ausscheiden. Dabei gehen aber auch andere Salze, wie beispielsweise Kalzium, Magnesium und Spurenelemente, verloren. Dieser Prozess kann die Homöostase   erheblich stören und andere Krankheitsbilder, wie z.B. die Entkalkung der Knochen (Osteoporose), begünstigen.

Selbstverständlich können auch andere salzhaltige Nahrungsmittel zu den beschriebenen Problemen führen, wie zum Beispiel Brühwürfel, Tütensuppen oder exotische Tafelsalze in offenen Gefäßen! Verstecktes Salz befindet sich in Lebensmittel, wie z.B. Käse, Fertiggerichten und gepökeltem Fleisch.

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen