Versicherungsschutz für Halter und Tier

Allgemeines | Pferde   | Hunde | Katzen | Frettchen | Agila

Hinweis:
An dieser Stelle möchten wir keine konkrete Empfehlung abgeben. Aus unserer Sicht sollte jeder individuell den Abschluss einer Tierversicherung   erwägen!

Allgemeines

Versicherungsschutz Rennsport PferdDie sportliche Nutzung von Tieren birgt gewisse Risiken und Gefahren für Halter, Trainer und außenstehende Menschen. Damit diese Risiken überschaubar gehalten werden, haben sich führende Versicherer bereiterklärt, diese Risiken für verantwortliche Personen zu minimieren.

Vor allem der Rennsport von Pferden und Hunden ist beliebt und kann bei Unfällen sowohl Tieren als auch Menschen schwere Verletzungen bis hin zum Tod zufügen. Der Verlust eines wertvollen Zuchttieres oder eines mit Auszeichnungen gekürten Preisträgers kann für den Eigentümer nicht nur emotionale sondern auch wirtschaftliche Folgen nach sich ziehen. Durch Unfall oder Krankheit   können erhebliche Kosten für den Tierhalter entstehen. Diese können durch Abschluss einer Versicherungspolice gesenkt werden. Abhängig von der gewählten Tarifgruppe unterliegt der Versicherungsnehmer auch Pflichten, die er zur Vertragserfüllung einhalten muss. Häufig wird übersehen, dass die Leistung des Versicherers nur bedingt verwirklicht werden kann. Besonders wichtig sind Haftpflichtversicherungen, da ein noch so liebes Tier immer in einer speziellen Stresssituation unerwartete Reaktionen zeigen kann. Ein Tier, das sich bedroht fühlt, kann plötzlich einen Unfall verursachen, in dem sowohl schwere Sachschäden als auch Personenschäden entstehen können. Diese Schäden müssen bei einem ungenügenden oder gar nicht bestehenden Versicherungsschutz vom Tierhalter selbst getragen werden.

Versicherungsschutz Mann mit HundEs bleibt jedem selbst überlassen, ob spezielle Versicherungen für ein Tier abgeschlossen werden oder ob das Tier über die eigenen privaten Versicherungen mitversichert werden soll. Im Schadensfall ist immer der Tierhalter betroffen. Aus diesem Grund sollte rechtzeitig an den notwendigen Versicherungsschutz gedacht werden und ein erfahrener Makler konsultiert werden.

Nicht nur Pferde, Hunde und Katzen können einen Versicherungsschutz erhalten. Auch bei besonderen Tieren, wie wertvollen Falken, Raubkatzen und exotischen Tieren kann eine entsprechende mit dem Versicherungsunternehmen ausgehandelte Police die Risiken erheblich mindern. Eine Versicherungspolice ist jedoch kein Freibrief für Unachtsamkeit!

nach oben

Pferde, Reitsport, Pferderennen und Deckstationen

Versicherungsschutz PferdPferde sind große und schwere Tiere, die großen Schaden anrichten können, wenn sie sich losreißen oder durchbrennen. Vor allem im Rennsport ist das Verletzungrisiko groß, aber auch beim Reitsport können Unfälle bei Ausritten und Spingturnieren vorkommen. Die Haltung von Pferden auf der Koppel oder im Stall birgt die Gefahr von Krankheiten  , die erhebliche tierärztliche Behandlungskosten nach sich ziehen können. Aber auch das Verladen und der Transport von Pferden sind nicht ungefährlich. Auf Deckstationen stehen häufig sehr wertvolle Deckhengste, die während des Deckaktes mit Stuten Verletzungen davon tragen können. Aus diesem Grund wird die künstliche Befruchtung bevorzugt. Bei sehr wertvollen Tieren können auch die Spermaqualität oder Fehlgeburten versicherungstechnisch abgedeckt werden.

nach oben

Wachhunde, Hundesport und Hundezüchter

Versicherungsschutz SchäferhundWachhunde, die im Schutzdienst tätig sind, können versehentlich eine Person verletzen. Aus dieser Situation kann schnell ein Haftpflichtschaden entstehen. Im Hundesport bei Agility, auf der Hunderennbahn oder bei Rangeleien auf Hundeplätzen können Verletzungen auftreten, die unter Umständen eine Notfallversorgung oder eine Behandlung   durch einen Spezialisten erforderlich machen und erhebliche Kosten nach sich ziehen können. Eine Unfall- und Krankenversicherung für Hunde kann den Schaden in Grenzen halten. Einige Hundezuchten verfügen über eine Vielzahl wertvoller Hunde. Kommt es zum Ausbruch einer Infektion   oder einer Reihe von Fehlgeburten oder Fruchtbarkeitsstörungen, kann für den Züchter ein hoher wirtschaftlicher Schaden entstehen, wobei in vielen Fällen sehr aufwendige diagnostische Maßnahmen und intensive tierärztliche Behandlungen notwendig sind.

nach oben

Hauskatzen, Freigänger und Katzenzuchten

Versicherungsschutz KatzeKatzen gelten rein rechtlich als Sache und bedürfen keiner separaten Versicherung. Bei Edel- und Zuchtkatzen mit Stammbaum und Kaufpapieren müssen diese in die Hausratversicherung mit eingeschlossen werden oder es muss eine Sonder-Police abgeschlossen werden, um einen ausreichenden Versicherungsschutz zu erhalten. Freigänger können unter Umständen schwere Schäden verursachen. Z.B. überquert eine Katze eine stark befahrene Straße, ein LKW muss ausweichen, gerät ins Schleudern und fährt in eine Schaufensterfront. Bei dem verursachten Schaden muss geklärt werden, ob der Fahrer verantwortlich für den Schaden gemacht weden kann. In seltenen Fällen kann der Tierhalter verantwortlich gemacht werden. Dann kann es sehr hilfreich sein, wenn das Tier in die Privathaftpflichtversicherung der Tierhalters mit eingeschlossen wird.

Kranken- und Unfallversicherungen für Katzen werden von zwei Versicherern angeboten.

nach oben

Frettchen im Reiseverkehr

Versicherungsschutz FrettchenDurch die neue EU-Regelung können Frettchen am Reiseverkehr in die europäischen Mitgliedsstaten teilnehmen. Diese sehr agilen Tiere können sich leicht aus Transportbehältnissen befreien, so dass zum Abschluss einer speziellen Haftpfichtversicherung geraten wird. Auf jeden Fall sollten sie mit in die Haftpficht- und Hausratversicherung des Tierhalters aufgenommen werden. Im Schadensfall besteht dann zumindest ein bedingter Schutz, so dass der Urlaub oder der Umzug ohne große Verluste über die Bühne gehen kann.

Trotz Versicherungsschutz ist auf einen gut verschlossenen, ausbruchssicheren Transportkasten zu achten, der nach den Bedürfnissen und der Reisedauer auszustatten ist.

nach oben

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen