Die Ragdoll

Ragdoll KatzeDie Ragdoll (englisch für „Lumpenpuppe“ oder „Stoffpuppe“) verdankt ihren Namen der Tatsache, dass sie sich, wenn man diese Katze auf den Arm nimmt, völlig entspannt und sich schlaff hängen lässt, eben wie eine „Stoffpuppe“.

Die Amerikanerin Ann Baker begann in den 1960-er Jahren eine Zucht mit den Jungen einer weißhaarigen angoraähnlichen Langhaarkatze, die große Ähnlichkeiten mit einer Birmakatze hatten. Die Zucht wurde 1963 zunächst in den USA als Rasse anerkannt und kam Anfang 1980 nach Großbritannien und etwas später dann auch nach Deutschland.

Die Ragdoll ist eine mittelgroße, muskulöse Halblanghaarkatze mit blauen Augen. Ihr Körper ist lang und kräftig mit starkem Hals und breiter Brust. Die Körperhöhe kann bis zu 40 cm betragen, die Länge (Nase bis Schwanz) 100 – 120 cm. Das Gewicht eines Katers liegt bei ca. 6,5 – 10 kg, das einer Katze bei 4-5 – 6,5 kg, d. h. der Kater ist deutlich größer als die Kätzin. Der Kopf der Ragdoll ist breit und mittelgroß bis groß mit gut ausgebildeten Wangen und mittellanger Schnauze, die großen, weit auseinander stehenden Ohren haben abgerundete Spitzen mit Ohrbüscheln. Ihre großen, blauen Augen sind oval und leicht schräg gestellt. Sie läuft auf mittellangen Beinen und großen, runden Pfoten mit Haarbüscheln durch’s Leben mit Hinterbeinen, die etwas länger sind als ihre Vorderbeine. Ihr Schwanz ist lang und buschig, breiter im Ansatz und zur Spitze schmaler.

Ragdoll KatzeIhr eng anliegendes Fell ist mittellang bis lang, dicht und seidig, im Körperbereich etwas kürzer und im Halsbereich und Gesichtsrand länger. Die drei traditionellen Zeichnungsvarianten Bicolor, Colourpoint und Mitted (= mit weißen Füßen) werden in den Farbschlägen Blue, Chocolate, Seal Point und Lilac anerkannt, wobei sich die Farbpartien meistens an Beinen, Gesicht und Schwanz zeigen.
Die amerikanische Züchterin hatte damals verbreitet, dass diese Katzen deutlich weniger schmerzempfindlich seien als normale Katzen, ein Gerücht, das sich lange hielt, jedoch keinerlei Wahrheitsgehalt hat.


Ragdoll KatzeDie Ragdoll ist eine sehr ruhige, anhängliche Katze, sanft, aber nicht langweilig.  Sie ist ausgeglichen, verspielt und friedliebend. Sie will Familienmitglied sein und folgt ihrem Menschen auf Schritt und Tritt. Ist man ganztags berufstätig, sollte man ihr einen Spielgefährten zur Seite stellen, da diese soziale Katze sonst nicht glücklich wird. Sie eignet sich hervorragend für die Wohnungshaltung, nimmt aber auch gerne einen abgesicherten Balkon oder Terrasse in Anspruch. Ihre Stimme ist angenehm und leise. Sie verträgt sich gut mit anderen Katzen, Hunden und Kindern.

 

Züchter der Ragdoll Katze: http://www.lumpenpuppenhaus.de    

                                           http://www.ragnesie-ragdolls.de          

 

 

Es gibt kaum Leute die Katzen nicht lieben,
sondern nur Leute, die Katzen nicht kennen.
Audry A. Hayes

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

×

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen