20.000 Adressen in ganz Deutschland

Tierspezialisten in Ihrer Nähe

Tierklinik.de

Hovawart

Hovawart Der Name Hovawart stammt aus dem Mittelhochdeutschen und kommt von Hova = Haus und Wart = Wächter, d.h. dieser Hund ist ein Haus- oder Hofwächter, was bedeutet, dass er seinen Namen - wie früher viele andere Hunde auch - nach der Art seines Einsatzes erhalten hat.

Der Hovawart ist ein intelligenter, nervenstarker Hund mit einer hohen Reizschwelle und angeborener Wachsamkeit, der durchaus seinen eigenen Kopf hat.

Weiterlesen

Reproduktion - Fortpflanzung

Hydra viritisDie Fortpflanzung aller Lebewesen erfordert die Vervielfältigung der Zellen. Eine Schlüsselrolle übernehmen die Chromosomen während der Zellteilung. Diese zeigen dabei unterschiedliche Verhaltensweisen, z. B. Synapsen- und Chiasma-Bildung, wobei durch Crossing-over einzelner Abschnitte die Charakteristiken des nachkommenden Individuums festgelegt werden. So kann beispielsweise die Farbe der Augen oder die Fellfarbe festgelegt oder verändert werden.

Es können zwei Arten der Zellteilung unterschieden werden: Einmal die Mitose, bei der die Anzahl der Chromosomen der Elternzelle exakt beibehalten wird und die Meiose, wobei aus einer Elternzelle vier Tochterzellen entstehen, die aber nur die Hälfte der Chromosomen erhalten. 

Weiterlesen

Süssstoff - Xylitol (C5H12O5)

Vorsicht vor Vergiftungen bei Hunden und Katzen! Ein Zuckeralkohol, der als Süßstoff Anwendung findet.

Eine ganze Reihe von kalorienreduzierten Lebensmitteln enthalten die unterschiedlichsten Süßstoffe, von denen vor allen Xylitol zu Vergiftungen bei Hunden und Katzen führen kann. Dieser natürliche Süßstoff ist in zuckerfreien Kaugummis, Pudding, Backwaren, Zahncreme und  zuckerfreien Multivitaminpasten enthalten.
Eine Aufnahme von 100 mg / kg Körpergewicht kann beim Hund oder die Aufnahme von 50 mg / kg Körpergewicht bei der Katze zum Tod führen.

Weiterlesen

Colitis - Dickdarmentzündung

Dickdarmentzündung RÖUnter dem Ausdruck Colitis wird eine Entzündung des Dickdarms verstanden. Diese kann einen akuten oder chronischen Verlauf haben und tritt seltener auf als die Entzündung des Dünndarms.
Symptome sind unteranderem folgende: Appetit meist unverändert, Gewichtsverlust selten; nur bei schweren Formen der Erkrankung, keine Kontrolle über den Kotabsatz, Kotabsatz in der Wohnung, Häufiger Kotabsatz (4-6 Mal höher), Schleimbeimengung, wenn blutig: himbeergeleeartig, unverdautes Futter fehlt

Weiterlesen

Blutbank für Hunde

BlutprobenEin Unfall oder eine Erkrankung kann bei einem Tier leicht zu einer lebensbedrohlichen Situation führen, welche die Transfusion einer Vollblutkonserve erforderlich macht. In einer solchen Situation befinden sich zu wenige rote Blutkörperchen in der Blutbahn....

Weiterlesen

Die Orientalisch Kurzhaar

orientalische KurzhaarkatzeDie Orientalisch Kurzhaar, kurz OKH, genannt, ist eine gezüchtete Edelkatze mit dem charakteristischen Körperbau einer Siamkatze, jedoch unterscheidet sie sich von ihren „Schwestern“ in Fell und Augenfarbe und hat nicht die für die Siamkatze typische Maske.

Die Orientialisch Kurzhaar ist eine mittelgroße, feingliedrige und elegante Kurzhaarkatze. Das Gewicht eines Katers liegt zwischen 4 – 5 kg, das der Kätzin bei 3 – 4 kg. Ihr Körper ist lang und muskulös, der Hals schlank und der Kopf mittelgroß und keilförmig mit schmaler Schnauze und gerader, langer Nase und feinem Kinn.

Weiterlesen

Leishmaniose

Hund im MittelmeerraumDie Leishmaniose des Hundes ist eine parasitäre Infektionskrankheit, die häufig als typische Reisekrankheit aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland mitgebracht wird. Die schlechten hygienischen Bedingungen der besuchten Reiseländer, die Klimaerwärmung und der unvorbereitete Reiseverkehr mit Haustieren haben zur Erregerverschleppung geführt. Diese Erkrankung gewinnt zunehmend an Wichtigkeit, da sie vom Tier auf den Menschen übertragen werden kann und somit eine Zoonose darstellt.

Weiterlesen

Roher Teig

Roher KuchenteigBesonders roher Hefeteig, der lebende Hefepilze enthält, kann zu Problemen führen. Während des Gärprozesses werden durch die Hefepilze aus Stärke (Mehl) und Zucker Kohlendioxid und Alkohol gebildet. Die warme und feuchte Umgebung des Magens bildet hier ein ideales Milieu für den Gärprozess. Die aufgehende Teigmasse dehnt die Magenwand aus und kann sie überdehnen. Dabei wird durch die zähe Masse das Erbrechen sehr erschwert. Die sich schnell ausdehnende Masse drückt auf das Zwergfell und erschwert die Atmung. ...

Weiterlesen

"Hot Spot" – Traumatische oberflächliche Pyodermie - Erkrankung der Haut

Weisser Hund zeigt eine kreisrunde rosarote Hautveränderung die an der Oberfläche Feuchtigkeit absondert.Als „Hot Spot“ wird umgangssprachlich eine meist runde, nässende Veränderung der Haut bezeichnet. Er gehört zu dem Komplex der oberflächlichen Pyodermien und kann sich in schweren Fällen flächenhaft in kurzer Zeit zu einer ausgedehnten Pyodermie ausweiten und große Hautareale befallen. Häufig werden Hunde großwüchsiger Rassen vom Hot Spot befallen, aber auch kleine Rassen bleiben nicht verschont. Die häufigsten Lokalisationen für den Hot Spot sind im Kopf- und Halsbereich, an der Kruppe und im Bereich des Oberschenkels.

Weiterlesen

Riesenschnauzer

RiesenschnauzerDen Namen „Schnauzer“ verdankt diese Rasse ihrem unglaublich ausgeprägten Schnurrbart, der in dieser Form ein unverwechselbares Merkmal dieses Hundetyps ist, die in Riesen-, Mittel- und Zwergschnauzer unterteilt wird. Der Riesenschnauzer, auf den hier im Folgenden eingegangen werden soll, ist von diesen drei einzeln gelisteten Rassen die größte Ausgabe.

Vorfahren des Riesenschnauzers waren die Hunde der Bauern und Fuhrleute der vergangenen Jahrhunderte im Süden Deutschlands, wobei diese Tiere von ihren damaligen Herren noch nicht nach Aussehen, sondern in erster Linie nach ihren Gebrauchseigenschaften ausgewählt wurden. Fuhrleute und Bauern benötigten widerstandsfähige Hunde, die intelligent, stark, wachsam und mutig waren, um Haus, Hof und Fuhrwerk zu bewachen, ausdauernd genug, um am Fuhrwerk zu laufen und mit einem Haarkleid, das pflegeleicht und wetterunempfindlich war.....

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen