20.000 Adressen in ganz Deutschland

Tierspezialisten in Ihrer Nähe

Tierklinik.de

FIV - Felines Immundefizienz Virus - (Katzen AIDS)

Replikation eines FIV oder RetrovirusBei der FIV  -Infektion   handelt es sich um eine ansteckende Viruserkrankung, die weltweit vorkommt und etwa 1,5% der Katzenpopulation betrifft. Die durch das Virus   verursachte Abwehrschwäche begünstigt eine Vielzahl von Erkrankungen, so dass das Krankheitsbild sehr vielfältig ausfallen kann. Verwechslungen mit > FeLV   und > FIP   sind durchaus möglich, da die anfänglichen Krankheitssymptome sich häufig sehr ähneln. Der Hauptübertragungsweg erfolgt durch Katzenbisse, und obwohl das Virus dem menschlichen HIV-Virus sehr ähnelt, kann eine Übertragung auf den Menschen ausgeschlossen werden. Wie auch für den Menschen steht kein geeigneter Impfstoff zur Verfügung.

Weiterlesen

Magen-Darm-Entzündung

DoggeUnter einer Gastro-Enteritis  , einer Entzündung   des Magen-Darm-Traktes, versteht man jene Erkrankungen, die Verdauung, Aufnahme und Transport von Futter im Magen und Darm beeinträchtigen. Die Verdauung des Futters und die ungestörte Aufnahme von Nährstoffen sind essentiell für die Erhaltung der lebenswichtigen Funktionen des Organismus  . Entzündungsursachen sind häufig verdorbenes Futter und Keime, die beim Spaziergang verschluckt oder durch schmutziges Tümpelwasser oder Urin von läufigen Hündinnen aufgenommen wurden....

Weiterlesen

Die Norwegische Waldkatze

Norwegische Waldkatze Die norwegische Waldkatze ist eine kräftige Halblanghaarkatze, deren Ursprung im nördlichen Skandinavien zu finden ist. Sie zählt zu den natürlichen Katzenrassen, d. h. ihre arttypischen Merkmale sind nicht auf Züchtung oder Kreuzung zurückzuführen, sondern haben sich aufgrund der Lebensumstände der Katze herauskristallisiert. Sie ist eine sehr alte Katzenrasse, und man findet ihre Abbildungen schon auf alten Wikingermünzen sowie ihre Erwähnung in der nordischen Mythologie und in nordischen Märchen. Ihre ursprüngliche Herkunft ist nicht genau bekannt, aber man nimmt an, dass die Wikinger von ihren Reisen auch Langhaarkatzen mitbrachten, aus denen sich, gepaart mit den einheimischen Hauskatzen und in Verbindung mit den harten klimatischen Gegebenheiten die Norwegische Waldkatze entwickelt hat. 

Weiterlesen

Futtermittel-Unverträglichkeit - Futtermittel-Allergie

Fressende KatzeEine Futtermittelunverträglichkeit entsteht aus einer Überreaktion des Körpers gegenüber einem oder mehreren Bestandteilen des Tierfutters. Eine Futtermittelallergie ist die Überreaktion des Körpers mit Einsatz des Abwehrsystems gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe, z. B. Rindfleisch. Eine Futtermittelintoleranz ist nicht so schwerwiegend wie die Futtermittelallergie, da das Abwehrsystem noch nicht am Prozess beteiligt ist.

Weiterlesen

Anatomie und Funktion des Verdauungstraktes der Haustiere

Magendarmtrakt der Fleischfresser (Hund und Katze)In diesem Abschnitt werden die verschiedenen Stationen der Nahrung vergleichend mit den Besonderheiten der verschiedenen Tierarten beschrieben. Es wird des Weiteren grob auf die Funktion der spezialisierten Mägen und Därme der Pflanzenfresser eingegangen. Für detaillierte und stärker anatomisch illustrierte Beschreibungen besuchen Sie den Abschnitt Anatomie und Funktion - 2 , der sich ausschließlich mit den Fleischfressern beschäftigt, aber auch für die Allesfresser, wie es beispielsweise das Schwein und der Mensch sind, seine Gültigkeit hat.

Weiterlesen

Medikamentöse Kastration des Rüden – „chemische Kastration“

liegender LabradorEs gibt eine Reihe von medizinischen Indikationen zur Kastration   eines Rüden. Nicht immer wird jedoch die permanente Unfruchtbarmachung durch den Tierhalter gewünscht. Indikationen sind unter anderem: Hernien in Bereich des Perineums, Kryptorchismus  , Perianaldrüsentumore, übermäßige Smegma  –Produktion, Satyriasis  , Prostatavergrößerung und testosterongesteuerte Aggressivität.

Weiterlesen

Der Magyar Viszla

Magyar ViszlaDer Magyar Viszla ist in erster Linie ein vielseitiger Jagdhund, der als Vorstehhund oder zum Apportieren  , als Spürhund oder auch zur Wasserarbeit eingesetzt werden kann. Hier leistet er hervorragende Dienste auf jedem Gebiet. Dank seines problemlosen Charakters wird er inzwischen auch gerne als Rettungshund und Therapiehund eingesetzt. Er ist ebenfalls ein wunderbarer Familienhund, der jedoch viel Auslauf braucht und geistige Anregung.

Weiterlesen

Entwicklung des Herzens

In unserer Reihe „Wissen Keimentwicklung“  ist unser Ziel dem interessierten Leser einen kleinen Einblick in das Wunder der Entstehung von neuem Leben zu geben, mit einigen Beispielen aus der Welt der Tiere. Wir hoffen, damit den Respekt vor dem Leben zu vertiefen.
Heute erklären wir wie sich das Herz entwickelt
Die Entwicklung des Herzens beginnt außerhalb des Embryos mit der Entstehung von Blutinseln....

Weiterlesen

Behandlung von Wunden

Wundbehandlung beim HundAuch wenn man noch so gut aufpasst, hin und wieder kommt es doch zu Verletzungen bei  unseren Haustieren. Hier finden Sie einige Tipps zur Erstversorgung von Wunden.

Weiterlesen

Kryptorchysmus

Definiert wird Kryptorchismus  , wenn beim 8 Wochen alten Hund oder beim Kater spätestens zum ersten Impftermin nicht beide Hoden   im Hodensack zu ertasten sind.

Der Kryptorchismus kann einseitig oder beidseitig auftreten. In Abhängigkeit von der Lokalisation des Hodens spricht man von einem inguinalem   Kyptorchismus, wenn die Hoden im Leistenkanal stecken geblieben sind. Tiere, bei denen die Hoden den Bauchraum   nicht verlassen haben, werden als abdominaler   Kyptorchid bezeichnet.

Die Problematik Kryptorchismus kann bei einigen Rassen gehäuft auftreten, und vor allem in daraus resultierenden Zuchtlinien. Somit ist eindeutig klar, dass diese Fehlentwicklung erblich ist. Tiere, die unter einem Kryptorchismus leiden, müssen von der Zucht ausgeschlossen werden und sollten kastriert, wenigstens aber sterilisiert, werden.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen