Der Floh

Vorsicht: Flöhe bringen nicht nur Ekel mit sich, sondern auch Gefahren, wie Infektionskrankheiten für den Menschen und seine Haustiere!

Floh detailreich stark vergrößertFlöhe gehören zu den ältesten und erfolgreichsten Tieren der Erde. Als Parasiten InfoSuche befallen sie warmblütige Tiere, also nahezu jedes Säugetier, wie auch die meisten Vogelarten. Sie werden von der ausgeatmeten Luft (Kohlendioxid), Körperwärme und Bewegung des potenziellen Wirtes (Tieres) angezogen. Männchen wie auch die Weibchen saugen das Blut des Wirtes. Der Floh ist ein Insekt ohne Flügel, jedoch sind die Hinterbeine extrem kräftig ausgebildet, so dass Sprünge von bis zu 80 cm möglich sind. Da der Floh sehr schreckhaft ist, sticht er mehrmals, was den Flohstich charakterisiert. Während der Blutmahlzeit scheidet der Floh unverdautes Blut aus. Hat das Wirtstier eine Infektion InfoSuche, können mit dem gesaugten Blut Erreger InfoSuche aufgenommen und mit dem Flohkot ausgeschieden werden.

Weiterlesen

Dermatophytosen – Hautpilz

Die vom Pilz befallenen Hautbereiche leuchten auf unter dem blauen Licht der woodschen Lampe.Eine Reihe von Dermatophyten InfoSuche können die Oberfläche der Haut und die der Haare befallen. Dermatophytosen werden überwiegend durch Pilze InfoSuche des Genus Trichophyton InfoSuche und Mikrosporum InfoSuche verursacht. Bei Hund und Katze sind vor allem die Spezies Mikrosporum canis, Trichophyton gypseum und Trichophyton mentagrophites vertreten. Da es sich bei dieser Erkrankung InfoSuche um eine Zoonose InfoSuche handelt, ist es nicht selten, dass auch der Mensch befallen wird. Aber auch andere Haussäugetiere, wie Pferde InfoSuche, Rinder InfoSuche, Schweine InfoSuche, Kaninchen, Meerschweinchen etc. werden von diesen Pilzen nicht verschont ...

Weiterlesen

Escherichia coli - Colibacillose

E. coli EMK ZellteilungEscherichia coli gehört zu der Familie der Enterobacteriaceae InfoSuche (Darmbakterien). Dieses Bakterium InfoSuche ist der am besten untersuchte Keim, den wir zurzeit kennen. In der modernen Genforschung wird E. coli auch wegen des schnellen Wachstums, einfacher Vermehrung und dem unkomplizierten Einbringen von Säuger-DNS-Sequenzen sehr geschätzt. Der Pharmaindustrie wird ermöglicht, menschliches Insulin oder Interferon InfoSuche von diesen Bakterien InfoSuche produzieren zu lassen, um chemisch sehr komplexe Arzneimittel zur Therapie InfoSuche von Mensch und Tier zur Verfügung stellen zu können.

Dieses Bakterium besiedelt den menschlichen und tierischen Darm nach nur 40 Stunden post partum (nach der Geburt InfoSuche). Es lebt dort als Parasit InfoSuche in Komensalismus (Fressgemeinschaft) mit dem Wirt. Da E. coli von der im Verdauungstrakt befindlichen Nahrung lebt, bildet es einen kleinen Teil der Darmflora. Im Verhältnis zu den zahlreich vorkommenden Bakteroides-Arten im Darm kommt Escherichia coli im Verhältnis von etwa 1:20 vor.

Gelingt es E.coli, einen neuen Lebensraum zu erobern, kann dieser gute und nützliche Organismus InfoSuche sich in einen pathogenen (krankmachenden) Erreger InfoSuche verwandeln. Er kann die Fähigkeit erlangen, Giftstoffe zu produzieren oder gar Resistenzen gegen Antibiotika InfoSuche entwickeln. Das Wissen der Resistenz gegenüber bakteriellen Hemmstoffen kann der Keim an andere Bakterien übermitteln, so dass diese Erreger, die vielleicht niemals Kontakt mit Antibiotika hatten, plötzlich immun gegen antibiotische Medikamente InfoSuche werden.

Weiterlesen

Pyodermie

In den veränderten Bereivhen sind einige Haare ausgegangen und die Haut trägt ungegelmäßige Krusten und Papeln.Die Pyodermie ist eine eitrige und schmerzhafte Erkrankung InfoSuche der Haut, die mit verschieden gearteten Krankheitsbildern einhergehen kann. Oftmals können die veränderten Bereiche erst nach Scheren der betroffenen Hautareale genau betrachtet werden. Bei langhaarigen Tieren wird die Initialphase - Hautrötungen und Papeln - meist nicht vom Tierhalter bemerkt. Kommt es zum Ausbruch der Pusteln mit Freisetzung von Eiter, kann schnell eine großflächige, nässende Wunde entstehen. Der durch die Entzündungsprozesse ausgelöste Juckreiz führt zum Kratzen des Tieres.

Weiterlesen

Kaninchenschnupfenkomplex

Kind mit KaninchenDer sogenannte "Ansteckende Kaninchenschnupfen" ist unter Züchtern gefürchtet, aber auch sehr unter Haus- und Heimkaninchen verbreitet. Es erkranken Tiere jeder Altersklasse. Die Haltungsbedingungen scheinen keine so große Rolle zu spielen, die Hygienebedingungen jedoch schon. Aufgrund besonderer anatomischer Gegebenheiten in der Nasenhöhle des Kaninchens können sich Keime dort gut und sicher einnisten. Befindet sich ein Kaninchen, das an Schnupfen erkrankt, ist in einer Gruppe, so bleibt die Ansteckung der restlichen Tiere nur selten aus.

Weiterlesen

Atopien - Allergien

kleiner HundDie Insekten fliegen wieder, fleißig werden die Blüten bestäubt und die Pollen aufgewirbelt.

Dies kann für einige Haustiere bedeuten, dass die Augen zu schwellen beginnen, Juckreiz entsteht und eine Nesselsucht der Haut ausgelöst wird. Wie Sie die Symptome InfoSuche erkennen können und was Sie tun können, um Ihrem Liebling zu helfen, lesen Sie in unserem Kapitel über Atopien.

Weiterlesen

Das Auge - Untersuchungen und Krankheiten

KatzenaugenDas Auge unsere Haustiere dient wie beim Menschen zur Wahrnehmung von Lichtreizen. Allerdings in den meisten Fällen viel ausgereifter und genauer. Wir wollen hier kurz erläutern, wie Tierärzte Augen untersuchen und welche Krankheiten InfoSuche in diesem Bereich auftreten können.

Weiterlesen

Hundebandwurm

Echinococcus HundebandwurmAls Echinokokkose wird eine Infektion InfoSuche des Dünndarmes bei Fleischfressern (Hund, Katze, Frettchen, Wolf, Schakal etc.) mit ausgewachsenen und heranwachsenden Bandwürmern der Gattung Echinococcus sowie der Befall von Organen bei Säugetieren und Menschen mit dessen Finnen (Larven) bezeichnet. Echinococcus granulosus ist weltweit verbreitet. Besonders im Mittelmeerraum kommt es gelegentlich auch zum Befall bei Menschen mit seinen Wurmfinnen. Er wird auch Hundebandwurm genannt.

Weiterlesen

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.

Aktuelle Informationen, interessantes rund ums Tier und wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.