Tierspezialisten in Ihrer Nähe

20.000 Adressen in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich

© Foto Fotolia

Tierklinik .de – Das Tiermedizinisches Informationsportal


Narkose

Narkoseüberwachung beim TierDurch Anwendung hochqualifizierter Methoden zur Narkose unserer Patienten wird die größtmögliche Sicherheit der Anästhesie für den Patienten erreicht. So können auch ältere und kranke Tiere schonend einer Operation unterzogen werden.

Die Patienten werden, wenn möglich, gründlich vor der Anästhesie untersucht und erhalten die benötigten Medikamente , die dem Allgemeinzustand des Patienten angepasst wurden. Auch die Länge und Schmerzhaftigkeit des zu erwartenden Eingriffes wird bei der Auswahl der Medikamente berücksichtigt.

Weiterlesen

Katzenschnupfen-Komplex

Katze mit KatzenschnupfenUnter dem Begriff "Katzenschnupfen " wird eine Reihe von Krankheiten zusammengefasst, die ein ähnliches klinisches Bild haben, jedoch von ganz unterschiedlichen Erregern verursacht werden. In einigen Fällen können auch mehrere Erreger am Krankheitsbild beteiligt sein. Je nach Erreger, Anzahl der beteiligten Keime, Ernährungszustand und Abwehrlage des erkrankten Tieres, kann der Katzenschnupfen-Komplex auch zu einer schwerwiegenden Erkrankung mit Todesfällen führen.

Der Katzenschnupfen-Komplex sollte nicht mit einer gewöhnlichen Erkältung verwechselt werden! Es handelt sich um eine schwere Erkrankung der oberen Atemwege und der Schleimhäute der Augen. Die Krankheit bricht je nach verursachendem Erreger nach ein bis fünf Tagen aus.

Die Übertragung erfolgt durch Versprühen von infektiösem Material durch Niesen oder Husten, also als Tröpfcheninfektion von Katze zu Katze. Auch über den Speichel kann eine Infektion stattfinden, wenn ein nichtinfiziertes Tier direkten Kontakt mit einem infizierten Tier hat.

Weiterlesen

Alkohol

Alkohol ist nichts für HaustiereAlkohol ist ein starkes Zellgift, das bei übermäßigem Konsum erhebliche Schäden im ganzen Organismus anrichten kann. Dies wissen die meisten Tierhalter und vermeiden es, ihre Tiere damit in Kontakt kommen zu lassen.

Man nimmt an, dass Hunde und Katzen auch sehr viel empfindlicher auf Alkohol reagieren als der Mensch. Doch wissenschaftliche Studien könnten andere Werte aufzeigen.

Weiterlesen

Hamster

HamsterDie Wildformen der bei uns erhältlichen Hamsterarten stammen aus den unterschiedlichsten Teilen unserer Erde, wie z.B. Bulgarien, Rumänien, Syrien, Israel, China und der Mongolei. Der bekannteste Hamster ist der Goldhamster, den es in verschiedenen Farbschlägen und Felltypen gibt. Auffällig sind die langhaarigen Goldhamster (Teddyhamster), die es mit glänzendem oder stumpfem Fell gibt.

Weiterlesen

Salmonellosen

Definition | Erreger | Übertragung | Krankheit | Diagnose | Therapie | Vorbeugung

Salmonellen unterm MikroskopDie Salmonellose ist eine Infektionskrankheit bei Mensch und Tier, die durch Bakterien verursacht wird. Die Krankheit zeigt die ersten Symptome nach 2 - 3 Tagen durch Fieber und Durchfall, bei einigen Patienten werden auch Organe befallen. Viele Tiere können Salmonellen ausscheiden. Hierzu gehört vor allem Nutzgeflügel, wie Hühner, Enten und Gänse, aber auch Ziervögel können muntere Salmonellenausscheider sein. Bei den Säugetieren kommen auch fast alle Haustiere infrage, wie Rinder , Schafe, Schweine , Hunde, Katzen, Ratten etc. Eine besondere Ansteckungsquelle, die häufig unterschätzt wird, sind Reptilien , wie Schlangen, Echsen und Schildkröten. Besonders gefährlich für den Menschen ist der Erreger Salmonella typhi, der sich speziell an den Menschen adaptiert hat. Dieses Bakterium verursacht die Krankheit, die als Typhus bekannt ist. Vor allem sind Personen gefährdet, die in Länder reisen, in denen zum Düngen auf den Feldern menschliche Exkremente genutzt werden. Früchte, die nahe dem Erdboden wachsen, z. B. Erdbeeren, sind daher besonders gefährlich.

Weiterlesen

Knochenfütterung

Auch wenn Knochen vor allem für Hunde super lecker sind, handelt es sich um einen tückischen Leckerbissen!

Knochen die als Hundefutter dienenKnochen sollen gesund für die Zahnreinigung und Erhaltung eines kräftigen Knochengerüsts bei Hund und Katze sein. Viele Hunderassen verfügen aber nicht mehr über einen sehr harten Zahnschmelz . Beim Kauen von Knochen (was für das Überleben in den meisten Fällen nicht mehr notwendig ist) wird der Zahnschmelz schneller abgenutzt und das Dentin freigelegt. Oftmals sind die Hunde so gierig beim Fressen der Knochen, dass größere Knochenteile verschluckt werden. Diese werden unzureichend verdaut und können zu einem Verschluss im Verdauungstrakt führen.

Weiterlesen

Rottweiler

Rottweiler WelpeRottweil ist nicht nur die älteste Stadt Baden-Württembergs und weit über die Region hinaus bekannt für ihren wunderschönen, mittelalterlichen Stadtkern und ihre außergewöhnliche „Fasnet“ (Fasnacht), sie ist zugleich Namensgeberin für eine wunderbare Hunderasse, den Rottweiler, der laut der jährlichen Statistik des Verbands für deutsches Hundewesen (VDH) an der achten Stelle der Beliebtheitsskala für Rassehunde in Deutschland steht.

Der Rottweiler ist ein mittelgroßer, schwerer, stämmiger Hund mit kräftigem Körperbau und einem Gewicht von ca. 50 kg und einer Widerristhöhe von bis zu 68 cm beim Rüden und einem Gewicht von ca. 42 kg und einer Widerristhöhe von bis zu 63 cm bei der Hündin.

Er braucht von Anfang an eine gute Sozialisierung und eine feste, erfahrene und vor allem konsequente Hand in der Erziehung, ist also kein Hund für einen unerfahrenen „Hundeanfänger“ oder ältere oder schwächere Menschen, denn er ist nun mal ein Kraftpaket mit einem hohen Bewegungsdrang, das entsprechend Auslauf benötigt sowie auch geistige Beschäftigung.

Weiterlesen

Vorsicht: Am Urlaubsort lauern die Reisekrankheiten!

Lauernde Zecke im GrassBesonders bei Reisen in den Mittelmeerraum können gefährliche Erkrankungen durch Zecken und Mücken auf Hunde oder Menschen übertragen werden.

Die häufigsten Erreger der Reisekrankheit sind die Babesiose, auch als Piroplasmose bekannt, Erlichchose, Leishmaniose und Herzwurm-Erkrankungen. Durch die Einreise in entsprechende Gebiete können diese Krankheiten nach Deutschland eingeschleppt werden. Aufgrund klimatischer Veränderungen kommt es in Deutschland zur Ausbreitung der sogenannten Vektoren , wie den nicht heimischen Zeckenarten. Dazu gehören Dermacentor reticulatus (Auwaldzecke) oder auch die sich zunehmend ausbreitenden Phlebotomen (Sandmücken), die sich in einigen Regionen in Deutschland effektiv angesiedelt haben, ohne dabei auf natürliche Feinde zu stoßen, die ihre Ausbreitung eindämmen könnten.

Weiterlesen

ESBL: Extended Spectrum Beta Lactamase bildende Enterobakterien (Darmbakterien)

Im Gegensatz zu den MRSA , die nur ein bis zwei Spezies enthalten, finden wir bei den ESBL - Keimen überwiegend Enterobakterien, die aus einer Vielzahl an möglichen Keimen unterschiedlicher Gattung bestehen. Zum Beispiel treffen wir hier auf E. coli und Bakterien der KESC-Gruppe Klebsiella , Enterobacter, Serratia und Citrobacter. Auch Bakterien der PMP-Gruppe wie Proteus , Morganella und Providencia können sich zu ESBL-Bildnern wandeln. Selten betroffene Bakterien sind Shigella und Pseudomonas . Alle diese Bakterien können durch Mutationen Enzyme bilden, die ihnen helfen, sich gegen Antibiotika zu wehren.

Weiterlesen

Schnittlauch (Allium schoenoptasum) und Bärlauch (Allium ursinum)

SchnittlauchWürzpflanzen, wie Schnittlauch und Bärlauch, stehen in Küchen oft als Grünpflanzen in kleinen Blumentöpfen zum Würzen von Speisen bereit. Besonders Katzen, die mit Leichtigkeit auf einen Tisch springen, können diese mit Katzengras verwechseln und an diesen Pflanzen nagen. Durch die Aufnahme der Pflanze kann dann zunächst eine Reizung der Magenschleimhaut ausgelöst werden durch Freisetzung des S-Methylcystein-Sulfoxids unter Zerstörung des Pflanzengewebes.

Weiterlesen

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.