Tierspezialisten in Ihrer Nähe

20.000 Adressen in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich

© Foto Fotolia

Tierklinik .de – Das Tiermedizinisches Informationsportal


Tumore des Gesäuges

Inflammatorisches Karzinom im GesäugeEtwa die Hälfte der Tumore der Hündin geht vom Gesäuge aus. Es handelt sich oft um gutartige Adenome. Ein großer Teil jedoch ist bösartig, wie beispielsweise Adenokarzinome, Fribrosarkome, Chondrosarkome und bösartige Mischtumore. Tumore im Gesäuge können in jedem Alter auftreten, doch kommen sie vermehrt bei Senioren vor, die das siebte Lebensjahr überschritten haben. Eine Hündin, die gehäuft unter der Scheinträchtigkeit leidet, hat ein größeres Risiko zu erkranken. Unter Tierhaltern kursiert das Gerücht, dass durch Belegung der Hündin und das Austragen der Welpen das Brustkrebsrisiko gesenkt werden könne. Diese Annahme ist falsch und nicht wissenschaftlich belegt.

Weiterlesen

Pfotenverbände

Anlegen eines Pfotenverbandes 01 Das Anlegen von Verbänden bedarf einiger Übung und wird hier an der Pfote einer Katze demonstriert. Die vorbereitenden Maßnahmen wie Wundreinigung Behandlung von Wunden und sterile Abdeckung der Wunde sind vorausgegangen.

Wichtig: Die Watte darf nicht mit der Wunde in Kontakt kommen!

Da Hunde wie auch Katzen Schweißdrüsen an der Unterseite der Pfote besitzen, muss der Hauptballen mit Watte aus 100% Baumwolle abgepolstert werden, da diese die Feuchtigkeit der Schweißdrüsen aufnehmen kann. Sollte die Wunde sich in diesem Bereich befinden, so kann an Stelle der Watte auch eine sterile Wundgaze aufgerollt und eingelegt werden.

Weiterlesen

Anatomie und Physiologie der Harnwege

Niere einer Katze Niere Modell Die Nieren sind paarweise angeordnete Organe, die sich in der Bauchhöhle befinden. Sie befinden sich an der Innenwand des Rückens, wo sie durch die Wirbelsäule, die Rippen und Muskulatur geschützt werden. Ein weiterer Schutz ist ein tiefes Fettbett, das als eine Art Stoßdämpfer wirkt und den Schutz der Nieren verstärkt. Das Blut gelangt von der Körperschlagader über die Nierenarterie in die Niere. Das Blut wird dort gereinigt und über die Nierenvene der großen Körperhohlvene zugeführt. Die Abfallstoffe werden im Nierenbecken gesammelt und über den Harnleiter ausgeschieden.

Niere | Nephron | Nierenfunktion | Harnleiter | Harnblase | Harnröhre | Anatomische Übersicht

Warnung:
Unsere anatomischen Seiten enthalten Abbildungen von Präparaten, die bei einigen Lesern zu Unwohlsein führen können. Wenn Sie zu dieser Gruppe von Personen gehören, lesen Sie auf eigene Gefahr weiter.

Weiterlesen

Der Whippet

WhippetEinen Windhund beim Rennen zu beobachten, ist ein wahres Vergnügen. Wenn ein Whippet mit 55 – 60 km/h an einen vorbei schießt, hat man wahrscheinlich große Schwierigkeiten, dieses „Rennpferd des kleinen Mannes“ auf den Film zu bannen. Wenn er auch auf geraden Strecken zwar von der deutlich größeren Ausgabe, dem Greyhound (80 km/h), überholt wird, so hat er aufgrund seiner Wendigkeit bei einem kurvenreichen Parcours auf jeden Fall die Nase vorn und ist unter Berücksichtigung seiner Größe und seines Gewichts als der schnellste Windhund einzustufen.

Weiterlesen

Nüsse

Nüsse sind häufig durch Schimmelbefall belastet. Von Seiten der Behörden bestehen zur Zeit keine Empfehlungen bezüglich des Verzehrs von Nüssen, obwohl diese häufig durch eine deutliche Schimmelpilzbesiedelung verunreinigt sind. Besonders bei Nüssen, die aus feuchtwarmen Regionen importiert werden, ist durch die klimatischen Bedingungen und eine mangelhafte Lagerung der Befall mit Schimmelpilzen nicht auszuschließen. Besonders betroffen davon sind Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Pistazien und Paranüsse.

Weiterlesen

Gespräch mit Frau Beuch-Ahrendt zum Thema „Anschaffung von Frettchen“

Frettchen auf der HandWer sich Haustiere anschaffen möchte, sollte sich im Klaren sein, dass es mehr bedeutet als ein paar Euro in die Hand zu nehmen, ins nächste Zoogeschäft zu rennen und sich dort ein nettes Tierchen auszusuchen. Nötige Fachkenntnisse sollten vorher vorhanden und die räumlichen Vorraussetzungen müssen gegeben sein.

Heute spricht Frau Anke Beuch-Ahrendt, prakt. Tierärztin, zum Thema Anschaffung von Frettchen
Bei: Leser fragen - Spezialisten antworten

Weiterlesen

Transponder - Mikrochip

MikrochipFür die Tiermedizin stehen seit 1996 Transponder der ISO-Norm zur Verfügung, die einen 15-stelligen Zahlencode enthalten. Sie können sicher über den gesamten Lebenszeitraum eines Tieres mit Hilfe eines speziellen Lesegerätes fehlerfrei abgelesen werden. Tierärzte, Tierheime und Behörden verfügen über die entsprechenden Lesegeräte. Durch die ISO-Norm konnte grenzüberschreitend eine eindeutige Identifizierung der Tiere eingeführt werden. Die Einpflanzung ist nahezu schmerzfrei, bedarf keiner Narkose , ist sicher und verursacht keine Komplikationen.

Weiterlesen

Schmerzen

Schmerzen

gr.: algos = Schmerz -> med. Algesie lat.: dolor = Schmerz

Hund und KatzeJedes Tier interagiert mit seiner Umwelt, in der es lebt. So können Reize, die auf einen Organismus einwirken, als angenehm und das Wohlbefinden fördernd wahrgenommen werden. Negative Reize werden als unangenehm empfunden und führen zu einer Schutzhaltung des Tieres. Dies führt zu einem Schutzmechanismus, der das Überleben des Tieres in der freien Natur sichert. In Abhängigkeit des Entwicklungstands des Nervensystems können Tiere den Reiz differenzieren und genauer wahrnehmen. So kann beispielsweise ein Regenwurm, der über ein einfaches ZNS verfügt, zwischen Wärme und Kälte sowie Feuchtigkeit und Trockenheit unterscheiden, nicht aber, wie ein Säugetier, zwischen Bauch- oder Muskelschmerzen differenzieren.
Der Schmerz bildet ein akutes Geschehen, das ein Warnsystem des Organismus darstellt. Beim Säugetier beruht der Schmerz auf einer komplexen, subjektiven Wahrnehmung, die auf der Reizverarbeitung zwischen Sinnesorganen und Gehirn beruht und von unangenehm bis unerträglich reicht.
Hält der auslösende Reiz an, können akute Schmerzen zu chronischen Schmerzen werden.
Schmerzreize werden durch Nozizeptoren wahrgenommen, die sich in sämtlichen Organen der Wirbeltiere befinden, außer im Gehirn und in der Leber.

Weiterlesen

Die Türkisch Angora

Türkisch Angora KatzeDie aus der Türkei stammende Türkisch Angora zählt zu den ältesten Katzenrassen der Welt und war die erste Langhaarkatze, die Europa erreichte. Sie ist die Nationalkatze der Türkei (Angora ist der alte Name von Ankara – der Hauptstadt der Türkei). Erst im 16. Jahrhundert durfte diese Katze offiziell nach Europa ausgeführt werden, war aber vorher bereits durch Reisende „illegal“ an die europäischen Fürstenhöfe gelangt, wo sie sich großer Beliebtheit erfreute und als sehr wertvoll galt. Als dann später eine weitere Langhaarkatzenart, die Perser, in Europa auftauchte, geriet diese schöne Katze langsam in Vergessenheit und wurde bald nur noch in ihrem Heimatland gezüchtet (dort übrigens, wie auch heute noch, nur mit weißem Fell).

Weiterlesen

Darmentzündung

Dünndarm mit KontrastmittelUnter einer Enteritis versteht man eine Darmentzündung oder einen Darmkatarrh mit Durchfall (Stuhl/Kot, der über eine dünne Konsistenz verfügt). Der Kot wird häufiger als normal in großen Mengen abgesetzt, verursacht durch die beschleunigte Passage durch den Darm. Die Darmentzündung kann entweder den Dünndarm oder den Dickdarm oder auch den gesamten Darm betreffen.

Weiterlesen

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.