Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Yersinia

Yersinia

Gehören zu den Enterobacteriaceae und sind begeißelte, gramnegative Stäbchen, die eine bipolare Anfärbbarkeit aufweisen. In der Tiermedizin sind vor allem Yersinia pseudotuberculosis und Yersinia enterocolitica von Bedeutung.

Y. pseudotuberculosis kommt bei wildlebenden und domestizierten Tieren vor, vor allem bei Nagern und Vögeln. Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Hunde und Katzen können gelegentlich von Darminfektionen betroffen werden. Y. enterocolitica kann auch bei Nutztieren, Nagern und Haustieren Darmerkrankungen verursachen, als Krankheitserreger ist er beim Menschen von größerer Bedeutung .



Yersinia

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.