Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Sterilisation

Sterilisation

  1. Zuchthygiene : Unfruchtbarmachung, Ausschaltung der Fortpflanzungsfähigkeit.
  2. Sterilisierung : Haltbarmachung von Lebensmitteln durch Hitzeeinwirkung und Abtötung von Keimen.
  3. Sterilisierung : Abtöten von Infektionserregern, z. B. auf Instrumenten, durch Hitzeeinwirkung, Bestrahlung mit Gammastrahlen oder durch Begasung mit Äthylendioxid.

Die Sterilisation in der Zuchthygiene verfolgt das Ziel, ein Tier durch das Durchtrennen und Verschweißen des Samenleiters oder Eileiters unfruchtbar zu machen. Im Volksmund wird häufig angenommen, dass männliche Tiere kastriert und weibliche Tiere sterilisiert werden. Dies ist jedoch gänzlich falsch !

Der Sterilisationsvorgang in der Hygiene verfolgt das Ziel, der vollständigen Keimfreimachung von Gegenständen durch den Einsatz von physikalischen Energiequellen. Hitze, z. B. Heißluft, Wasserdampf, Abflammen; Strahlung, z. B. Gammastrahlen, UV-Strahlen oder chemische Substanzen, werden eingesetzt.



Sterilisation

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.