Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Repellent

Repellent

lat.: repellere = zurückstoßen

Unter diesem Begriff wird eine natürlich vorkommende oder synthetisch erzeugte Substanz verstanden, die über den Geruchssinn eines Tieres wahrgenommen wird. Der Repellent führt dann zur Abschreckung eines krankheitsübertragenden Arthropoden (Gliederfüßler), z. B. Mücke, Bremse oder Zecke, ohne dabei seinen Tod herbeizuführen. Ein Beispiel für ein natürlich vorkommendes Repellent ist das Chrysanthemen-Öl.



Repellent

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.