Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Testosteron

Testosteron

lat.: testiculus = Hoden ; gr.: stereós = fest von Cholesterin = erstes bekanntes Steroid

Es handelt sich um das männliche Geschlechtshormon, das in seiner androgenen Wirkung über den stärksten, natürlichen, anabolischen Effekt verfügt. Es wird im männlichen Hoden von den Leydigschen Zwischenzellen gebildet. Es wird aus dem Cholesterol gebildet, das im Organismus in 17-ß-Hydroxyandrost-4-en-3-on umgewandelt wird. Testosteron ist verantwortlich für die Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale eines Individuums.



Testosteron

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.