Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Gangrän

Gangrän

gr.: gangraena = fressendes Geschwür
1. Abgestorbenes Gewebe, verursacht durch eine Unterversorgung mit Blut. Das Gewebe wird braun und trocknet ein - eine Art Mumifikation am lebenden Körper.
2. Im Gegensatz hierzu steht das feuchte Gangrän, das einen fauligen Geruch hat und durch meist bakterielle Fäulnisprozesse entsteht. Wird dieser Prozess durch eine starke Gasentwicklung begleitet, stecken Bakterien der Gattung Clostridium hinter der Erkrankung, und man spricht von einem Gasbrand.



Gangrän

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.