Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Hypotonisch

Hypotonisch

gr.: hypo = unter
gr.: tónos = Spannung, Druck

In der medizinischen Biologie, Biologie und Chemie wird hierdurch ein System bezeichnet, in dem zwei unterschiedliche Lösungen durch eine semi-permeable (halbdurchlässige) Membran getrennt sind. Die Lösung, deren Konzentration weniger Teilchen enthält als die in der Lösung hinter der semi-permeablen Membran, wird als hypotonisch bezeichnet.
Für eine Infusionslösung bedeutet es, dass ihr Gehalt an gelösten Salzen geringer ist als der im Organismus befindliche Salzgehalt. Ein Kochsalztropf ist hypotonisch, wenn beispielsweise der gelöste Anteil an Kochsalz 0,45% beträgt. Da der Gehalt an Kochsalz in den roten Blutkörperchen 0,9% beträgt, bedeutet eine solche Infusion für die roten Blutkörperchen, dass Wasser von außen in die Zellen eindringen kann, diese aufbläht und im schlimmsten Fall zum Zerplatzen bringen kann. In einer hypotonischen Lösung befinden sich < 270mosm/kg H2O.

In der Medizin wir der Begriff hypoton oder Hypotonie für einen zu niedrigen Blutdruck bei einem Patienten verwendet.



Hypotonisch

Zurück zur Begriffsübersicht

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.