Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Oogonium

 

Oogonium

Oogonium: Die unreife Eizelle im Eierstock.

Diese wurde durch zahlreiche Mitosen während der embryonalen Entwicklung eines Individuums aus den Stammzellen, den Gonaden (Keimdrüsen), gebildet. Einige dieser Oogonien entwickeln sich zu primären Oozyten durch Meiose. In der Prophase I. der Meiose verweilen sie bis zur ihrer Reifung während des Geschlechtszyklus zum Graafschen-Follikel. Ein Eierstock bildet etwa 400 000 Primärfolikel, von denen nur etwa 400 zu Graafschen-Foliikel weiterentwickelt werden. Durch die zahlenmäßige Begrenzung lässt die Fruchtbarkeit im Alter nach oder erlischt sogar bei einigen Spezies, z. B. in der Menopause des Menschen.



Oogonium

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen