Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Corpus luteum

 

Corpus luteum

lat.: Corpus = Körper ; lat.: luteus = gelb

Gelbkörper im Eierstock.

Wird nach dem Eisprung (Ovulation) aus dem Graafschen Follikel gebildet.

Der Gelbkörper verfügt über Granulosazellen, die das Gelbkörperhormon Progesteron bilden. Dieses Hormon bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf die mögliche Einnistung der befruchteten Eizelle vor. Wird zu wenig Progesteron vom Gelbkörper gebildet, kommt es zur Abstoßung des Embryos.



Corpus luteum

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen