Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Penis

 

Penis

lat.: Phallus = männliches Glied

Ein bindegewebiger Schlauch mit geringem Anteil an Muskulatur, der zur Übertragung der Samenzellen während der Begattung dient. Die Schwellkörper, die sich während der Erregung stark mit Blut füllen, sorgen für die Versteifung des Gliedes. Einige Tierarten, z. B. Hunde, verfügen über einen Penisknochen, der zusätzliche Rigität verleiht (Harnsteinentstehung wird begünstigt).



Penis

Zurück zur Begriffsübersicht