Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Koprophagie

 

Koprophagie

gr.: kopros = Kot ; gr.: phagein = essen, verzehren
1.- Kotfressen: Kommt bei einigen Tierarten natürlich vor, z.B. bei Kaninchen, Hasen, Chinchillas und einer Reihe von Nagetieren, die über Nacht den Blinddarmkot absondern und diesen dann morgens fressen.
2.- Kotfressen: Kann bei Mangelerscheinungen auftreten, wenn Tiere  an einem Vitamin-B-Mangel leiden, wie beispielsweise unter einer chronischen Schwäche der Bauchspeicheldrüse.
3.- Kotfressen: als Ausdruck einer psychischen Störung eines Tieres oder Menschen.



Koprophagie

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen