Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Gangrän

 

Gangrän

gr.: gangraena = fressendes Geschwür
1.    Abgestorbenes Gewebe, verursacht durch eine Unterversorgung mit Blut. Das Gewebe wird braun und trocknet ein - eine Art Mumifikation am lebenden Körper.
2.    Im Gegensatz hierzu steht das feuchte Gangrän, das einen fauligen Geruch hat und durch meist bakterielle Fäulnisprozesse entsteht. Wird dieser Prozess durch eine starke Gasentwicklung begleitet, stecken Bakterien der Gattung Clostridium hinter der Erkrankung, und man spricht von einem Gasbrand.



Gangrän

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen