Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Papel

 

Papel

lat.: papula = Bläschen

Bis zu erbsengroße Knötchen, die durch Vermehrung von Epidermiszellen entstehen. Papeln heilen meist ohne Narbenbildung ab. Als Beispiele für Papeln können einige Hauttumore und Warzen angeführt werden, aber auch Insektenstiche und Veränderungen durch Hautpilze oder Krätzmilben.



Papel

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen