Tiermedizinisches Begriffelexikon

Zurück zur Begriffsübersicht

Woodsche Lampe

 

Woodsche Lampe

Die "Woodsche Lampe" wurde von einem Physiker in England Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Licht, das durch ein kobaltblaues Glas tritt und durch einem Nickeloxidfilter auf 365 NM reduziert wird, kann bei Auftreffen auf eine Hautstelle, die durch Dermatophyten befallen ist, eine Fluoreszenz erzeugen. Vorraussetzung dafür ist das Vorhandensein von Hautpilzen der Gattung Mikrosporum, damit ist eine vorläufige Diagnose schnell gestellt.



Woodsche Lampe

Zurück zur Begriffsübersicht

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen