Erfrierungen

Allgemein

237610643 ErfrierungenBesonders gefährdet sind kleine und kurzhaarige Tiere.

Schlecht durchblutete Körperteile, wie Zehen, Ohren, Schwanz und Hoden InfoSuche sind am stärksten betroffen.

Sofortmaßnahmen

  • Das Tier in eine Decke hüllen, die nach Möglichkeit vorgewärmt sein sollte.

  • Die betroffenen Körperteile vorsichtig mit warmem Wasser (nicht > 40°C) erwärmen:

    • Die Pfoten werden in eine Schale gestellt;

    • Ohren, Hoden und Schwanz werden mindestens zehn Minuten lang mit warmen Umschlägen behandelt.

  • Nach Erwärmung wird der betroffene Körperteil vorsichtig abgetrocknet (ohne zu reiben)

  • Eine dünne Schicht aus Fett (tierisches oder pflanzliches), z.B. Lebertran, auftragen.

Bitte suchen Sie auch einen Tierarzt InfoSuche auf!

nach oben

erfrierungen

- Anzeige -
© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.

Aktuelle Informationen, interessantes rund ums Tier und wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.