20.000 Adressen in ganz Deutschland

Tierspezialisten in Ihrer Nähe

Tierklinik.de

Transponder - Mikrochip

MikrochipFür die Tiermedizin stehen seit 1996 Transponder der ISO-Norm zur Verfügung, die einen 15-stelligen Zahlencode enthalten. Sie können sicher über den gesamten Lebenszeitraum eines Tieres mit Hilfe eines speziellen Lesegerätes fehlerfrei abgelesen werden. Tierärzte, Tierheime und Behörden verfügen über die entsprechenden Lesegeräte. Durch die ISO-Norm konnte grenzüberschreitend eine eindeutige Identifizierung der Tiere eingeführt werden. Die Einpflanzung ist nahezu schmerzfrei, bedarf keiner Narkose  , ist sicher und verursacht keine Komplikationen.

Weiterlesen

Schmerzen

Hund und KatzeJedes Tier interagiert mit seiner Umwelt. So können Reize, die auf einen Organismus   einwirken, als angenehm und das Wohlbefinden fördernd wahrgenommen werden. Negative Reize werden als unangenehm empfunden und führen zu einer Schutzhaltung des Tieres. In Abhängigkeit des Entwicklungstands des Nervensystems können Tiere den Reiz differenzieren und genauer wahrnehmen. So kann beispielsweise ein Regenwurm, der über ein einfaches ZNS   verfügt, zwischen Wärme und Kälte sowie Feuchtigkeit und Trockenheit unterscheiden, nicht aber, wie ein Säugetier, zwischen Bauch- oder Muskelschmerzen differenzieren.

Weiterlesen

Die Türkisch Angora

Türkisch Angora KatzeDie aus der Türkei stammende Türkisch Angora zählt zu den ältesten Katzenrassen der Welt und war die erste Langhaarkatze, die Europa erreichte. Sie ist die Nationalkatze der Türkei (Angora ist der alte Name von Ankara – der Hauptstadt der Türkei). Erst im 16. Jahrhundert durfte diese Katze offiziell nach Europa ausgeführt werden, war aber vorher bereits durch Reisende „illegal“ an die europäischen Fürstenhöfe gelangt, wo sie sich großer Beliebtheit erfreute und als sehr wertvoll galt. Als dann später eine weitere Langhaarkatzenart, die Perser, in Europa auftauchte, geriet diese schöne Katze langsam in Vergessenheit und wurde bald nur noch in ihrem Heimatland gezüchtet (dort übrigens, wie auch heute noch, nur mit weißem Fell).

Weiterlesen

Darmentzündung

Dünndarm mit KontrastmittelUnter einer Enteritis   versteht man eine Darmentzündung   oder einen Darmkatarrh mit Durchfall (Stuhl/Kot, der über eine dünne Konsistenz verfügt). Der Kot wird häufiger als normal in großen Mengen abgesetzt, verursacht durch die beschleunigte Passage durch den Darm. Die Darmentzündung kann entweder den Dünndarm oder den Dickdarm oder auch den gesamten Darm betreffen.

Weiterlesen

Diagnose des Übergewichtes bei der Katze

Katze sitzt hungrig vor ihrem NapfÜberschreitet das Gewicht Ihres Tieres bis zu 15 % des Idealgewichtes, so ist es als "übergewichtig  " einzustufen. Wird dieser Grenzwert von 15 % überschritten, spricht man von einem "adipösen" oder "fettleibigen" Tier. Ihr Tierarzt   kann Ihr Tier wiegen und die Körperkondition bzw. den Ernährungszustand beurteilen.

Weiterlesen

Zwingerhusten

kranker HundZwingerhustens entsteht meistens unter der Einwirkung unterschiedlicher Erreger  , in erster Linie Viren  , die dann durch Bakterien   unterstützt werden. Bestimmte Umwelteinflüsse, beispielsweise starke Temperaturschwankungen, mangelnde Hygiene  , zu hohe Luftfeuchtigkeit, Umgebungswechsel und Streß begünstigen die Erkrankung  .

Weiterlesen

Dogsharing

Die zwei Mädchen laufen mit den Hunden im Park die über glücklich sind.Was gibt es wohl Schöneres, als sein Leben mit dem bekanntlich besten Freund des Menschen – dem Hund – zu teilen?

Leider gibt es in der heutigen Zeit sehr viele Faktoren, die es schwierig bis unmöglich machen, seinem Hund ein artgerechtes Leben mit genügend Auslauf und Beschäftigung zu bieten. Sei es der Arbeitsplatz, der es nicht zulässt, den Hund mitzubringen oder auch private Verpflichtungen, die den Hundehalter dazu zwingen, seinen Hund längere Zeit alleine zu lassen.

Weiterlesen

Shetland Sheepdog (Sheltie)

SheltiDie Shetland Inseln, eine Inselgruppe nördlich von Schottland mit rauhem Klima und kargen Hügellandschaften, haben eine Reihe von Haustieren hervorgebracht, denen eines gemein ist: sie sind alle kleinwüchsig. Die bekanntesten sind die Shetland Ponies und die Shetland Schafe und damit verbunden auch der heimische Hütehund, der Shetland Sheepdog oder kurz „Sheltie“. Er ist  ein kleiner, langhaariger, gut proportionierter und schöner Arbeitshund.Dabei intelligent, lebhaft und fröhlich.

Weiterlesen

Aspergillus

Aspergillus-sporen Aspergillus   gehört zu den Schimmelpilzen der Gattung Gießkannenschimmel. Diese Pilze   kommen vor allem im Heu und Kompost vor. Sonnenblumenkerne und Nüsse werden sehr oft befallen, so dass vor allem Papageien häufig von Aspergillus in den Lungen oder Luftsäcken erkranken. Es sind weltweit über 200 Arten bekannt. Die Wichtigsten für die Medizin sind Aspergillus fumigatus, Aspergillus flavus und Aspergillus clavatus. Im Haushalt ist der bekannteste Vertreter dieser Gattung Aspergillus niger, der als Mehltau auf feuchten Wänden wächst. Dieser Pilz ist auch von industrieller Bedeutung; einige seiner Stoffwechselprodukte, wie Zitronensäure (Konservierung und Säuerung von Nahrungsmitteln) und Lysozym (in Halsschmerztabletten, Konservierungsstoffen und in der Verwendung in der Käsezubereitung), finden unter anderem in der Lebensmittelindustrie Anwendung.

Weiterlesen

FIV - Felines Immundefizienz Virus - (Katzen AIDS)

Replikation eines FIV oder RetrovirusBei der FIV  -Infektion   handelt es sich um eine ansteckende Viruserkrankung, die weltweit vorkommt und etwa 1,5% der Katzenpopulation betrifft. Die durch das Virus   verursachte Abwehrschwäche begünstigt eine Vielzahl von Erkrankungen, so dass das Krankheitsbild sehr vielfältig ausfallen kann. Verwechslungen mit > FeLV   und > FIP   sind durchaus möglich, da die anfänglichen Krankheitssymptome sich häufig sehr ähneln. Der Hauptübertragungsweg erfolgt durch Katzenbisse, und obwohl das Virus dem menschlichen HIV-Virus sehr ähnelt, kann eine Übertragung auf den Menschen ausgeschlossen werden. Wie auch für den Menschen steht kein geeigneter Impfstoff zur Verfügung.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen