Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand kann bei hellhäutigen Hunden schnell auftreten. Selbst die geringe Sonneneinstrahlung in Norddeutschland kann zum Sonnenbrand führen. Die Hautschichten werden durch die UV-Strahlen der Sonnen geschädigt und es bildet sich Flüssigkeit zwischen den Hautschichten mit Bläschenbildung. Die abgelösten Hautschichten werden nicht mehr mit Nährstoffen versorgt, sterben ab und werden vom Körper abgestoßen. Die defekte, darunterliegende Haut ist besonders empfindlich gegen bakterielle Infektionen  . So kann im Anschluss schnell die Infektion   des Hodensackes folgen und zu Komplikationen für den Patienten sorgen.


Hodenerkrankung-Sonnenbrand1

Eine Prophylaxe   mit einer Sonnencreme mit hohen Schutzfaktor, z. B. Sunblocker, kann vor allem in warmen Ländern mit intensiver Sonneneinstrahlung von Nutzen sein.

nach oben

 


Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen