Hormonell aktive Tumore

Sertoli-Zelltumore sind häufig die Auslöser für hormonelle Störungen. Sie entstehen in den Samenkanälchen als diffus wachsende Strukturen. Durch die Östrogenausschüttung der Tumorzellen werden die betroffenen Rüden interessant für andere Rüden. Weitere Zeichen sind Haarverlust, Verstärkung der Pigmentbildung in der Haut, Gynäkomastie, Rückbildung des nicht betroffenen Hodens und des Penis durch die Hormoneinwirkung. Steht der Hund über einen längeren Zeitraum unter den Einfluss von Östrogenen , kommt es zu einer Schädigung des Knochenmarks mit Blutbildungsstörungen, Anämien und Gerinnungsstörungen. Das Prostatagewebe wird unter dem Einfluss der Östrogene geschädigt, worauf Entzündungen der Prostata folgen können.

Hodentumor-hd-sertoli1Hodentumor-Sertolizelltumor



nach oben

© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.
Aktuelle Daten, Interessantes rund ums Tier und Wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.