Chronische Entzündung der Prostata beim Hund

Chronische   Prostatitis   beim Hund

Einleitung | Symptome   | Diagnose   | Therapie  

Einleitung

Die chronische   Entzündung   der Prostata verläuft in den meisten Fällen asymptomatisch. Nach der akuten entzündlichen Phase durch Bakterien   können diese sich dauerhaft in dem Gewebe   der Prostata einnisten und zur chronischen Entzündung führen. Unter dem ständigen Entzündungsreiz vergrößert sich zunächst das Organ, wird dann aber fribrotisch.

Symptome

Gelegentliches Bluttröpfeln oder Harnabsatzstörungen können einen Hinweis auf die Erkrankung   geben.

Sehr inhomogenes Echo im chronisch entzündeten Gewebe der Prostata.

Die Prostata ist vergrößert, muss aber nicht schmerzhaft beim Abtasten sein. Unter der chronischen Entzündung des Gewebes wird das Organ fibrotisch   durch die Einlagerung von bindegewebigen Fasern, die für eine Verhärtung der Prostata sorgen. Während der Ultraschalluntersuchung   können außer einer Vergrößerung des Organs inhomogene Bereiche im Gewebe sowie faserige Strukturen nachgewiesen werden.




Diagnose

Damit der Tierarzt   die Keime zuverlässig untersuchen kann, ist das Sekret   der Prostata für die Untersuchung im klinischen Labor von entscheidender Bedeutung. Bakterien sollten isoliert werden und ein Antibiogramm   durchgeführt werden. Der Resistenztest ist von entscheidender Bedeutung, zumal wirksame Antibiotika   über einen verhältnismäßig langen Zeitraum verabreicht werden müssen. Bei nicht ausgeheilten chronischen Prostatiden werden in den meisten Fällen wiederkehrende Blasenentzündungen beobachtet. 

Therapie

Zur Behandlung   kommen Antibiotika zum Einsatz, wie beispielsweise Erytromycin, Clindamycin und Chloramphenicol. Die Auswahl sollte immer nach zuvor angefertigtem Resistenztest der Keime erfolgen.
Die Behandlung ist schwierig, da sowohl die Drüsen-Blutschranke als auch das fibrotische Gewebe die Bakterien vor dem Antibiotikum   schützen kann. So können Infektionen   trotz korrekter Behandlung mit Antibiotika den Behandlungszeitraum überstehen und weiterhin für positive Untersuchungsergebnisse im Harn sorgen.

nach oben



Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen