Infektionen der Haut

Die Haut bildet den Schutzwall, der den Körper eines Individuums umschließt und vor Einflüssen aus dem Lebensraum schützt. In diesem Lebensraum befinden sich viele andere Lebewesen, die sich ständig auf Nahrungssuche befinden. Hierzu zählen Bakterien  , Pilze  , Viren   und Parasiten  . Erleidet die Haut einen Schaden, kann sie den Organismus   nicht mehr in gewohnter Weise schützen, und es kann dann zu einer Hauterkrankung kommen.

Damit die Haut ihre Funktion möglichst optimal gewährleisten kann, bedarf es auch einer guten Pflege. Viele Tiere sind darauf angewiesen, dies selber oder durch einen Partner im Rudel durchführen zu lassen. Wenn wir jedoch ein Tier bei uns aufnehmen, haben wir auch die Verpflichtung, uns bestens um den kleinen Mitbewohner zu kümmern. Viele Rassen verfügen über ein spezielles Haarkleid, das der Mensch - weil es ihm gerade so beliebte – speziell herausgezüchtet hat. Dieses Fell ist jedoch aus der Sicht der Natur überhaupt nicht zweckmäßig und führt bei ungenügender Pflege zu Entzündungen der Haut.

I. Bakterielle Infektionen   der Haut

 

II. Mykosen - Pilzinfektionen der Haut

 

III. Viruserkrankungen der Haut

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen