Narkose


 Monitoring

NarkoseüberwachungsgerätModerne Systeme der Narkoseüberwachung erlauben frühzeitige Veränderungen des Kreislaufs nachzuvollziehen: Herzfrequenz, EKG, Blutdruck, Sauerstoffgehalt im Blut, Atmung wie Frequenz, Atemvolumen, Kohlendioxid, Sauerstoff und Narkosegase im Atemgemisch werden kontinuierlich, sowohl bei der Einatmung wie auch bei der Ausatmung des Patienten, überwacht. Die exakte Überwachung des Gasdruckes in den Lungen wird kontinuierlich gemessen. Das Eindringen des Narkosegases in den Blutkreiskauf und die Abgabe des ausgeatmeten Kohlendioxids aus dem Körper an den Narkosekreislauf werden somit sorgfältigst gesteuert. Die Überwachung erlaubt den Schutz der empfindlichen Lungenbläschen. Sollte dennoch der Grenzwert überschritten werden, öffnet sich automatisch ein Überdruckventil, wodurch der Überschuss an Narkosegas an das Absaugsystem übergeben wird und über ein Rohrleitungssystem aus dem Gebäude ins Freie ausgestoßen wird.

Gaszentrale

Gasflaschen undGasanschluss für die GasnarkoseI.d.R. verfügen Tierkliniken über eine zentrale Gasversorgung. Diese Einheit verhindert, dass während einer Operation plötzlich der Sauerstoff ausgeht und Flaschen getauscht werden müssen, was den Patienten gefährden würde. Die Sauerstoffkonzentratoren dieser Anlage sind gegen Stromausfall abgesichert und gewährleisten auch bei größeren Patienten mit entsprechendem Lungenvolumen und Atmungsdurchsatz immer eine sichere Sauerstoffzufuhr mit bis zu 100 % reinmedizinischem Sauerstoff. Die Druckluft wird entwässert und durch eine Reihe von Spezialfiltern keimfrei gehalten. Lachgas steht ebenfalls zur Verfügung, kommt aber nur selten zum Einsatz.

Künstliche Beatmung

Gerät zur künstlichen BeatmungBei einem eventuellen Atemstillstand oder Operationen, bei denen eine Spontanatmung nicht möglich ist, kann der Anästhesist sofort auf die maschinelle Beatmung umschalten. An jedem Narkosearbeitsplatz ist eine Einheit zur maschinellen Beatmung vorhanden, von der – bei Bedarf - sofort auf eine manuelle Beatmung des Patienten umgeschaltet werden kann.

 

Weitere Inforamtionen

Narkose  -Maschine

Eine sichere Narkose sollte sich gut steuern lassen. Es wird erwartet, dass eine ausreichende Narkosetiefe nach kurzer Einatemzeit des Narkosemittels erreicht wird. Wird die Konzentration des Narkosemittels im Atemgemisch vermindert, reduziert sich die Narkosetiefe des Patienten und die Aufwachphase kann erheblich verkürzt werden. 

Mehr erfahren...
 

Narkoseüberwachung - Monitoring

Während einer Narkose kann es zu Problemen mit der Atmung und dem Herzkreislaufsystem kommen. Damit der Patient während der Narkose keinen Schaden erleidet, ist eine sorgfältige Überwachung der Vitalzeichen erforderlich.  

Mehr erfahren...


Die Patientensicherheit steht an erster Stelle!

- Anzeige -

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen