Flöhe

Einleitung | Fortpflanzung | Info

Einleitung


Floh detailreich stark vergrößertFlöhe sind blutsaugende Insekten ohne Flügel. Da der Magen eines Flohs sehr klein ist, kann eine Blutmahlzeit bis zu 150 Minuten dauern. Das verdaute Blut wird während des Saugens ausgeschieden und lagert sich im Fell und der Umgebung des Tieres als braunschwarze Flohkotkrümel ab. Bei starkem Flohbefall wird die Haut gereizt, fängt an zu schuppen und kann beim Allergiker bis zum Ekzem führen. Diese Hautschuppen   sind zusammen mit dem Flohkot ein deutliches Zeichen für eine Flohattacke!

Wenn trotzdem Zweifel bestehen, kann der eindeutige Beweis dadurch erbracht werden, dass ein kleiner Teil der mit Flohkot versetzten Hautschuppen auf ein angefeuchtetes weißes Blatt Papier gebracht wird. Handelt es sich in der Probe um Flohkot, erkennt man die typische rotbraune Verfärbung oder Schlieren, die durch den hohen Blutanteil des Flohkots zustandekommen, der sich im Wasser löst.

Sie lauern unseren Haustieren überall da auf, wo sich infizierte Wirtstiere aufhalten.

Ein Flohweibchen produziert mindestens 50 Eier an einem Tag. So stellen die Floheier etwa 50 % der Flohpopulation dar. Nur 1 bis 5 Prozent sind ausgewachsene Flöhe. Die Entwicklung der Tiere ist abhängig von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit in der Umgebung. So verschwinden die Flöhe in den Wintermonaten, aber in unseren beheizten Wohnungen und Häusern haben sie gute Bedingungen, um über den Winter zu kommen.

Auf jeden Floh, den Sie auf Ihrem Tier entdecken können, kommen 99 Blutsauger in Ihrer Wohnung!

Wenn der Floh angreift, kommt er nicht alleine, sondern bringt den Gurkenkernbandwurm mit. Hunde und Katzen nehmen infizierte Flöhe bei ihrer täglichen Fellreinigung auf. Die im Floh enthaltenen Jungstadien entwickeln sich im Darm zu erwachsenen Bandwürmern. Zum Schutze unserer Tiere und unserer Kinder sollte umbedingt eine sinnvolle Bandwurmbekämpfung durchgeführt werden!

nach oben

Fortpflanzung

Floh ConCon

Meine Damen und Herren, treten Sie näher!

Wußten Sie schon, dass diese fünf freundlichen, geschlechtsreifen Flohdamen unter guten Lebensbedingungen in nur fünf Generationen bis zu 500.000 Nachkommen zeugen können?


FloheierUnsere fünf munteren Flohweibchen produzieren täglich bis zu 250 frische Eier. Diese fallen vom Haustier ab und verteilen sich überall in der Wohnung. Binnen 1  -12 Tagen schlüpfen die Flohlarven.


FlohlarveDie Flohlarven leben abseits vom Tier, am liebsten in Teppichböden und Fugen der Holzböden. Dort ernähren sie sich überwiegend von Flohkot und Hautschuppen. Sie verpuppen sich nach ein bis zwei  Wochen.

Flohpuppe

Die Puppenruhe beträgt je nach Umweltbedingungen 4 - 14 Tage, kann sich aber auch über mehrere Monate erstrecken. Aus dem Kokon schlüft schließlich der erwachsene Floh, der schon am ersten Tag seines jungen Lebens geschlechtsreif ist.


Floh vollentwickeltDie Flöhe sind seitlich stark abgeplattete, dunkel- bis rötlichbraune, 1 - 3 mm große blutsaugende, flügellose Insekten, bei denen das hintere Beinpaar stark bemuskelt ist. Die Kopulation   der Flöhe findet täglich statt, ein Flohweibchen produziert in neun Wochen 20 - 50 Eier pro Tag. Wenn nicht ausreichend Wirtstiere zur Verfügung stehen, kann der Floh auf einen anderen Wirt wechseln. Als Beispiel sei erwähnt, dass der Katzenfloh keine Schwierigkeiten hat, auf ein Meerschweinchen zu wechseln. Die Haut des Meerschweinchens reagiert sehr heftig auf die Flohstiche mit Rötung und Schwellung bis hin zur allergischen Überempfindlichkeit.

nach oben

Info

Weitere Informationen und Links zu dem Thema:

nach oben

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen