Neurulation

Nach dem Abschluss der Gastrulation   der Blastozyste   beginnt die Ausbildung   des primitiven Nervensystems im Prozess der Neurulation. Es ist der Grundstein für die Organogenese  .

Die Neuralrille beim Embryo eines HuhnsDas Neuralrohr ist geschlossen



Es wird zunächst eine Rinne gebildet, deren Ränder sich zu Neuralfalten aufstellen, die aufeinander zuwachsen, um sich mittig zu vereinen, damit das Neuralrohr ausbildet werden kann. Dieses löst sich vom Ektoderm   ab, verlagert sich ins Innere des Embryos und legt den Grundstein für das Rückenmark. Durch Anstieg des Drucks der Flüssigkeit im Neuralrohr kommt es zur Verbreiterung im Kopfbereich. Hier wird das zentrale Nervensystem gebildet - das Gehirn  . Beim Embryo   des Haushuhns (unten) ist die Grundplatte zu sehen, die für die motorischen Kontrollbereiche verantwortlich ist sowie die Flügelplatten, die für die sensiblen Wahrnehmungen sorgen werden. Durch Abfaltung des Nervengewebes im Kopfbereich entstehen die unterschiedlichen Abschnitte des Gehirns.

Vollständiger Embryo eines Huhnes 24 Std. EntwicklungVollständiger Hühnerembryo nach 48 Std. Entwicklung

 


Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen