Qualität von Tiernahrung (Discounter vs. Luxus-Ware)

Zwischen Standard-Nahrung und Schlemmer-Menü - Worauf es bei Tierfutter wirklich ankommt

Bund vor ganz vielen FuttersortenIn Tierfachgeschäften, Drogerien und Supermärkten werden nahezu unzählige Sorten Futter für Katzen, Hunde, Vögel und Nager angeboten. Vielen Tierhaltern fällt es schwer, angesichts dieser Fülle die richtige Wahl für ihren zwei- oder vierbeinigen Freund zu treffen. Am häufigsten stellt sich ihnen die Frage, welche Nahrung die optimale ist und an welchen Kriterien sie sich orientieren sollen. Anhand der nachfolgenden Informationen soll es Ihnen leichter fallen, sich auf die wichtigsten Aspekte von Tierfutter zu konzentrieren und eine dementsprechende Auswahl zu treffen:

Wichtige Auswahlkriterien

Auf die Frage, welche Nahrung am geeignetsten ist, gibt es keine allgemeingültige Antwort. Für die Auswahl des "richtigen" Futters spielen weder die Marke noch der Preis eine Rolle. Vielmehr bestimmen Faktoren wie

  • Art, Rasse, Größe und Alter des Tieres
  • die von ihm zu erbringende Leistung
  • die Haltungsbedingungen
  • individuelle Vorlieben
  • die Verträglich- oder Bekömmlichkeit einzelner Futter-Bestandteile

über den Kauf.

Nach dem Vorbild der Natur

Ferner sollten Sie bei der Auswahl die Zusammensetzung der natürlichen Nahrung beachten. So zählen Hunde und Katzen zwar zu den Carnivoren (Fleischfressern), sind mit reiner Fleischfütterung jedoch nur unzureichend versorgt. Um ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, müssen sie zusätzlich Knochen, Innereien und Haare sowie das Blut und den Darminhalt ihrer Beutetiere aufnehmen. Gelegentlich benötigen sie sogar pflanzliche Beimischungen in Form von Graspflanzen oder Früchten.

In ist, was drin ist - oder ganz oben steht

Damit Hunde- und Katzenfutter diesem fast schon omnivoren (allesfressendem) Anspruch gerecht wird, müssen die jeweiligen Anteile sorgfältig aufeinander abgestimmt sein. Im idealen Fall enthält für Carnivoren bestimmte Nahrung viel Fleisch, aber nur wenig Getreide und sonstige Zusatzstoffe. Die enthaltene Menge nimmt mit der Platzierung innerhalb der so genannten Deklarationsliste ab. Das heißt: je weiter oben Sie eine Zutat aufgeführt finden, desto höher ist deren Anteil an der Gesamtfuttermenge.

Vom Unterschied zwischen Fleisch und Fleischmehl

Bei Trockennahrung kann sich diese Angabe auf das im Futter enthaltene Fleischmehl ODER auf das ihm zugrunde liegende Frischfleisch beziehen. Der Unterschied ist aus der Bezeichnung ersichtlich: Finden Sie auf der Umverpackung einen Hinweis auf "40% Fleisch", beträgt der Anteil im käuflichen Futter weniger als 10 Prozent. Grund dafür ist, dass beim Trocknungsprozess etwa drei Viertel des im Frischfleisch enthaltenen Wassers verloren gehen. Im Umkehrschluss lässt der Gehalt von "14% Fleischmehl" auf einen ursprünglichen Frische-Anteil von rund 70 Prozent schließen.

Jedes Tier hat (s)einen Namen - oder es heißt "Fleisch"

Dies ist jedoch nicht die einzige Spitzfindigkeit, mit der Hunde- oder Katzenfutter aufwartet. Eine auf der Packung als "Fleisch" oder "Fleischmehl" deklarierte Zutat enthält so ziemlich alle Arten und Qualitäten des Rohstoffs. Wollen Sie sicherstellen, dass Ihr Bello oder Ihre Minka nicht irgendeine, sondern eine ganz bestimmte Sorte Fleisch zu sich nimmt, müssen Sie auf konkrete Bezeichnungen achten - also nach einer Angabe wie "Rindfleisch" oder "Geflügelfleischmehl" suchen.

Der ausschlaggebende Rest

Haben Sie den Anteil und die Sorte des im Futter enthaltenen Fleisches ausgemacht, gilt es nur noch, die Qualität zu bestimmen. Einen groben Anhaltspunkt hierfür liefert Ihnen die so genannte Rohasche. Der unter diesem Punkt vermerkte Wert ist rein theoretisch. Er gibt an, welche Menge nicht-organischer Stoffe nach extremem Erhitzen des Futters in der Brennkammer verbleiben würde. Bei qualitativ hochwertiger Nahrung liegt der Rohasche-Wert deutlich unter vier Prozent.

Was keinesfalls hineingehört

Unerwünschte Bestandteile von Tiernahrung jeglicher Art sind Aroma- und Farbstoffe, nicht genehmigte Zusätze sowie Zucker und dessen übliche Ersatzprodukte. Enthält die Deklarationsliste eine dieser Zutaten, sollten Sie vom Kauf des Futters absehen und sich für einen anderen Artikel z.B. aus dem Online-Shop von www.futterhaus.de entscheiden.

    

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen