Krank durch Futter

Futtermittel sind hochverderbliche Waren, die einen sorgsamen Umgang vom Tierhalter verlangen. Einige Futtermittel, wie beispielsweise Frischfleisch, können eine geringe Anzahl an krankheitserregenden Keimen enthalten. In geringer Zahl sind diese harmlos, und der Organismus   kann sich gut behaupten und deren Ausbreitung vereiteln. Fehler in der Lagerung und Unterbrechung der Kühlkette können zur Vermehrung der Keime führen und gefährliche Krankheiten   für das Tier nach sich ziehen. Steht das Futter aber auch zu lange offen im Kühlschrank oder am Futterplatz, kann durch Pilzbefall oder Parasiten  , wie beispielsweise Fliegenlarven, das Futter verderben. Diese zersetzen die Nährstoffe und bilden schädliche Giftstoffe, die zur Erkrankung   des Tieres führen können.

Infektionen   durch rohes Fleisch und Eier
Verdorbene Futtermittel - Schadstoffe und Toxine