Catsitting

 Katzen zählen hierzulande zu den beliebtesten Haustieren. Vielen Menschen macht

Zwei Katzen liegen auf einem Kissen und schwauen drein wie die zwei alten aus der Muppet Showes große Freude, sie zu beobachten, mit ihnen zu spielen, sie zu füttern, sie zu streicheln und sich liebevoll um sie zu kümmern. Doch leider kann es immer mal zu Situationen kommen, in denen selbst der verantwortungsvollste Katzenbesitzer dazu nicht in der Lage ist.
Egal ob Urlaub, Geschäftsreise oder auch ein Krankenhausaufenthalt; es kann immer mal eine Situation auftreten, in der man sich nicht ausreichend, wie gewohnt, um die geliebten Samtpfötchen kümmern kann!


 

Die Lösung heißt:

Catsitting

Auf dem Marktplatz von www.tierklinik.de können Sie Ihre Leistung kostenlos oder gegen ein Entgelt hilfesuchenden und manchmal verzweifelten Katzenhaltern anbieten.

Catsitting bedeutet, dass sich ein verantwortungsvoller Katzenliebhaber um diejenigen Katzen kümmert, deren Besitzer aus welchen Gründen auch immer verhindert ist.

 

Worauf sollte man bei der Auswahl eines Katzensitters achten?

1.- Die Person sollte sympathisch, ordentlich und zuverlässig sein und möglichst Erfahrung mit Katzen haben.

2.- Laden Sie die Person, die als Catsitter infrage kommt, ein und beobachten Sie, wie Ihre Katze oder Ihre Katzen reagieren.

3.- Vereinbaren Sie einen Probetag, damit Sie nicht nur feststellen können, wie Katze und Mensch zusammen auskommen, sondern auch ob der Catsitter in Ihrem Zuhause zurecht kommt.

Katze sitzt vor der geschlossenen Haustür auf der Fussmatte.Kater reißt grimmig das Maul auf und zeigt die Zähne



Beim Catsitting ist viel Liebe und Hingabe gefragt!

 

Kind hält Katze auf dem Arm und küßt das rechte Katzenohr.Das Kind liegt auf dem Tepich und die Katze rollt sich verspielt.



4. Der Catsitter muss sich das Vertrauen des Tieres mit Ruhe und Gelassenheit erarbeiten.

5.- Kinder, die Katzen häufig sehr lieben, sollten nicht als Katzensitter eingesetzt werden. Da der Tierhalter nicht vor Ort ist, kann eine Stresssituation entstehen, in der Katzen bei zu aufdringlichem Verhalten unvorherbare Reaktionen zeigen können und das Kind verletzt werden könnte.

6.- Es sollte genug Zeit eingeplant werden, damit die Katze spielen und beschäftigt werden kann. Beim Spielen kann der Katzensitter das Tier alleine oder in der Gruppe beobachten und feststellen, ob der Gesundheitszustand sich im normalen Rahmen bewegt.

7.- Die Säuberung der Katzentoilette gibt besonderen Aufschluss über Erkrankungen. So können Durchfall oder die Farbe der Exkremente den Katzensitter auf mögliche Krankheiten   hinweisen.

8.- Sind im Klumpstreu die Urinmengen auffällig klein und auf viele kleine Klumpen verteilt, kann das ein Hinweiss für eine Blasenentzündung oder ein Steinleiden sein.

9.- Vereinbaren Sie mit Ihrem Haustierarzt, dass während Ihrer Abwesenheit eine eventuell notwendige Behandlung   des Tieres auf Rechnung erfolgen kann. So kann der Catsitter während Ihrer Abwesenheit ohne in Vorlage treten zu müssen das vermeintlich kranke Tier bei Ihrem Tierarzt   vorstellen. Ihr Tierarzt wird sicher Verständnis dafür haben und Sie können nach Ihrer Rückkehr die Rechnung sofort begleichen.

10.- Eine regelmäßige Fütterung des Tieres sowie die Reinigung der Futter- und Trinkschalen ist natürlich absolut erforderlich. Auch die Menge an konsumierten Wasser sollte vom Catsitter beachtet werden, denn auch sie kann einen Hinweis auf Krankheiten geben.

 

Welche Möglichkeiten gibt es, einen Catsitter auszuwählen : 

  • Sie suchen eine professionelle Katzenpension, die über entsprechend eingerichtete Räumlichkeiten verfügt und sich beruflich gegen Bezahlung um die Katzen kümmt.
  • Sie finden einen privaten Catsitter, der regelmäßig Katzen (meistens) gegen Bezahlung aufnimmt und sie während der Abwesenheit des Besitzers betreut.
  • Sie wählen einen Catsitter, der die Katzen in ihrer gewohnten Umgebung versorgt. Meistens beinhaltet diese Art der Betreuung, dass der Catsitter zweimal täglich zu der Katze kommt, sie füttert, frisches Wasser gibt, die Katzentoilette sauber macht und ihr – je nach Charakter der Katze – eine gewisse Zeit Gesellschaft leistet. Auch hierbei fällt in der Regel ein gewisses Entgelt an.

Zwei Katzen toben in einem frisch gemachten Bett.Katzen sind sehr umgebungs bezogen,weshalb es für die meisten Katzen großen Stress bedeutet, wenn ihr Besitzer es gut meint und sie mit in den Urlaub nimmt.
Egal, aus welchem Grund der Katzenbesitzer seine vier Wände für eine gewisse Zeit verlassen muss, für die Katze ist es am wenigsten belastend, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben darf.


Catsitting-Angebote finden Sie auf dem Marktplatz von www.tierklinik.de. Oder Sie melden sich an und finden schnell einen Haushalt in dem sie die süßen Samtpfoten Pflegen können während Frauchen aushäusig ist!.


- Anzeige -

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen