Koffein - Kaffee und Tee

KaffeebohnenDer aktive Wirkstoff im Kaffee und Tee ist das Koffein. Dieses zählt zu den Methylxantinen und wird vollständig über den Magen-Darm-Trakt resorbiert. Etwa 90 % der aufgenommenen Metylxantine werden in der Leber verstoffwechselt; nur etwa 10 % werden unverändert durch die Nieren ausgeschieden.
Nach der Aufnahme in den Körper wird das Koffein in der Leber einer Demethylierung unterzogen und in Theobromin   und Theophylin umgewandelt. Diese Stoffe wirken auf die Herztätigkeit und die Muskulatur der Bronchien.

Der Koffeingehalt der Kaffeebohne beträgt 1 – 2 %, bei Teeblättern liegt der Koffein-/Teein-Gehalt bei 2 - 5 %. Die geringste tödliche Dosis an Koffein wird mit 110 mg / kg KGW beim Hund und mit 80 mg / kg KGW für die Katze angegeben.

Manchmal wird Kaffee zum Doping bei Hunderennen eingesetzt. Methylxantin kann im Mageninhalt, Blut, Urin und Lebergewebe nachgewiesen werden, und sein Einsatz ist strafbar.

Symptome  :

Erregung, Unruhe, Schwäche, Erbrechen, beschleunigte Atmung und Herzrasen, Bauchschmerzen, Durchfall und starker Harndrang.
Erhöhte Körpertemperatur bis zur Überhitzung, Krämpfe, Herzrhythmusstörung und Atemstörung bis zum Herzstillstand und Atemstillstand mit Tod des Tieres.

Therapie  :

Erste Hilfe: Erbrechen auslösen durch eine dreiprozentige Wasserstoffperoxid-Lösung aus der Apotheke und Eingabe von in Wasser gelösten Kohle-Compretten, bei Verstopfung Glaubersalz eingeben. Transport in eine Tierklinik   bei schweren Symptomen. Hier müssen dann kreislaufstabilisierende Maßnahmen ergriffen werden. Die Atmung und die Krampfanfälle müssen dann unter Kontrolle gebracht werden.

- Anzeige -

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen