Zwiebeln (Allium cepa)

ZwiebelnDie Speisezwiebel ist ein Gewächs, das Hunde und Katzen in ihrem natürlichen Lebensraum wohl kaum aufnehmen würden. Erst durch den Menschen wird die Aufnahme von Zwiebeln durch Beimengung im Futter ermöglicht. Der Sinn aus tierärztlicher Sicht will sich mir nicht erschließen. Der Verdauungstrakt eines Fleischfressers ist nicht zur Verdauung dieses Lebensmittels konzipiert.

Weiterlesen

Rosinen

Hund und Rosinen Rosinen sind ein köstlicher und gesunder Snack für uns Menschen. Für Hunde und Katzen stellen sie jedoch eine große Gefahr dar, da sie nach dem Verzehr dieses Lebensmittels an Nierenversagen sterben können.

Nicht nur die getrocknete Frucht kann derartige verheerende Folgen  haben, sondern auch die frischen Traubenfrüchte sollten als Snack für Hunde und Katzen gemieden werden. Bei Hunden muss jedoch eine gewisse Prädisposition vorhanden sein, damit sie eine Sensibilität gegenüber dem Gift InfoSuche der Traube entwickeln, was bedeutet, dass nicht alle Tiere betroffen sein müssen. Da der genaue Mechanismus jedoch nicht bekannt ist, kann auch keine Mutmaßung über Rassen oder prädisponierende Faktoren getroffen werden.

Weiterlesen

Knoblauch (Allium sativum)

KnoblauchDer Knoblauch ist ein Gewächs, das Hunde oder Katzen in ihrem natürlichen Lebensraum wohl kaum aufnehmen würden. Viele Menschen glauben, dass durch die Fütterung von Knoblauch parasitäre Erkrankungen (z.B. Wurmbefall) vermieden werden können.

Im Internet wird auch immer wieder verbreitet, dass die Beimengung im Futter stechende Insekten wie Flöhe und Mücken von ihrer Blutmahlzeit abhalten soll. Allerdings könnte lediglich bei Zecken, die sich chemotaktisch sehr strikt am Wirt orientieren, der Knoblauchgeruch eine abschreckende Wirkung zeigen.

Weiterlesen

Giftige Lebensmittel - rohe Eier

HünereierIn Internet-Foren wird immer wieder empfohlen, zwei- bis dreimal die Woche rohe Eier an Hunde und Katzen zu verfüttern. Der Lohn für diese Zufütterung soll dann ein prächtiges und glänzendes, vor Gesundheit strotzendes Haarkleid sein, und der Tierhalter hofft, sich beim Kuscheln mit seinem Liebling an einem geschmeidigen, samtweichen Fell erfreuen zu können.

Aber die andere Seite der Medaille ist...

Weiterlesen

Schokolade

Schokonikolaus 18560614 XSWie zu Weihnachten, heißt es auch zu Ostern: Vorsicht mit der Schokolade bei unseren Haustieren!

Ein hoher Gehalt an Kohlenhydraten ist bekannt für die Unterstützung von entzündlichen Prozessen im Organismus InfoSuche von Hunden und Katzen. Schokolade besteht zum größten Teil aus Kohlenhydraten und Fett. Doch ein anderer Wirkstoff, der in geringen Mengen vorkommt, stellt das eigentliche Problem beim Schokoladenkonsum von Hunden und Katzen dar: Theobromin InfoSuche.

Weiterlesen

- Anzeige -
© 1997 – Tierklinik.de - Das Tiermedzin Informationsportal. All rights reserved.

Aktuelle Informationen, interessantes rund ums Tier und wissenswertes aus dem tiermedizinischen Bereich. Allgemeine Informationen zur Tiergesundheit, Tipps zur Haltung und Pflege von Haustieren, Notdienste und tierärztliche Spezialeinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tierklinik .de - Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf.