Narkose-Maschine

Eine sichere Narkose   sollte sich gut steuern lassen. Es wird erwartet, dass eine ausreichende Narkosetiefe nach kurzer Einatemzeit des Narkosemittels erreicht wird. Wird die Konzentration des Narkosemittels im Atemgemisch vermindert, reduziert sich die Narkosetiefe des Patienten und die Aufwachphase kann erheblich verkürzt werden. 

In vielen Tierarztpraxen findet der Narkoseapparat nach Komisarow begeisterten Anklang. Die Bedienung ist denkbar einfach; über eine kleine Sauerstoffflasche wird reiner Sauerstoff in den Apparat gegeben und über einen einfachen Regler wird der Sauerstoffzufluss in das System geregelt. Eine Art Marmeladenglas enthält das Narkosemittel, das je nach Gasstrom langsam, mittel oder schnell verdampft, wenn es voll aufgedreht ist. Eine genauere Einstellung ist nicht möglich. Die ausgeatmete Luft des Patienten wird vom Kohlendioxid gereinigt und mit dem Sauerstoff-/Narkosegas-Gemisch recycelt. Somit ist der Sauerstoff- und Narkosemittel-Verbrauch sehr gering und die Wirtschaftlichkeit des Gerätes sehr hoch. Nachteilig ist jedoch, dass nur ein Narkoseprotokoll gefahren werden kann und die Einstellmöglichkeiten eingeschränkt und ungenau sind. 

Somit ist dies ein gutes Gerät für kleine Tiere, die in einer einfachen Praxis eine Inhalationsnarkose erhalten sollen. Es kann durch die einfache Handhabung auch durch eine wenig geübte Person betrieben werden, eignet sich auf der anderen Seite allerdings nur für Eingriffe bis zu einer Stunde Operationsdauer.

Gerät besteht aus einem Tischapparat mit kleiner Sauerstoffflasche.


Komesaroff–Narkoseapparat, einfach in der Handhabung, sparsam im Verbrauch. Kosten: € 2.500.- bis € 3.500. 

Das professionelle Narkosegerät aus der Humanmedizin bietet hingegen verschiedene Narkose-Protokolle, die mit unterschiedlichen Trägergasen kombiniert werden können. Die Dosierungen für die Trägergase des Narkosemittels können exakt eingestellt werden. Das Narkosemittel befindet sich in einem Präzisionsverdampfer, der je nach Umgebungstemperatur und Durchfluss-Geschwindigkeit des Trägergases die Narkosemittelkonzentration automatisch und präzise regelt. Die Narkose kann also von der Katze bis zur Deutschen Dogge mit maximalem Sicherheitsaufwand gesteuert werden. Eine maschinelle Beatmung des Tieres kann im Fall eines Atemstillstands sofort dazu geschaltet werden. Diese aufwendige Maschine muss natürlich regelmäßig gewartet werden und benötigt gut geschultes Bedienungspersonal.

 

Komplizierte Technik eines Narkosegerätes aus der Humanmediziner.


Das professionelle Narkosegerät aus der Humanmedizin, geeignet auch für längere Narkosen  , benötigt ausgebildete Fachkräfte. Kosten: € 5.000.- bis zu € 180.000.-

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen