Die Orientalisch Kurzhaar

orientalische KurzhaarkatzeDie Orientalisch Kurzhaar, kurz OKH, genannt, ist eine gezüchtete Edelkatze mit dem charakteristischen Körperbau einer Siamkatze, jedoch unterscheidet sie sich von ihren „Schwestern“ in Fell und Augenfarbe und hat nicht die für die Siamkatze typische Maske.

Anfang der 50-er Jahre begannen Züchter in England mit der Zucht von einfarbigen Siamkatzen, indem sie eine seal oder chocolate point Siamkatze mit einer schwarzen Hauskatze kreuzten. Die ersten braunen Katzen wurden „Havanna“ genannt und bereits im Jahre 1958 als Rasse anerkannt. Nach und nach kamen immer mehr Farben und Fellmuster hinzu, und abhängig vom Dachverband werden heute unzählige Farben, auch zwei- und dreifarbige Varianten, anerkannt. Die Standards in den einzelnen Ländern unterscheiden sich nur geringfügig.

Die Orientialisch Kurzhaar ist eine mittelgroße, feingliedrige und elegante Kurzhaarkatze. Das Gewicht eines Katers liegt zwischen 4 – 5 kg, das der Kätzin bei 3 – 4 kg. Ihr Körper ist lang und muskulös, der Hals schlank und der Kopf mittelgroß und keilförmig mit schmaler Schnauze und gerader, langer Nase und feinem Kinn. Ihre Beine sind lang und schlank mit kleinen, ovalen Pfoten, der Schwanz ist dünn, lang und spitz zulaufend. Die großen, spitzen Ohren sind breit im Ansatz, ihre Augen sind mandelförmig und leicht schräg zur Nase gestellt. Bis auf die „blauäugige Foreign White“-Variante haben alle Orientalisch Kurzhaar leuchtend grüne Augen. Das Fell dieser schönen Katze ist sehr kurz, fein und seidig und liegt glatt am Körper an.

orientalische KurzhaarkatzeAuch im Wesen gleicht die Orientalin stark der Siamkatze, jedoch sagt man ihr nach, dass sie noch „siamesischer“ als ihre Schwester sei. Sie ist eine sehr temperamentvolle, lebhafte Katze, die sehr an ihrem Menschen hängt, seine ungeteilte Aufmerksamkeit fordert und überall mit einbezogen werden möchte. Sie kann sehr alt werden und ist auch bis ins hohe Alter verspielt und neugierig. Sie ist äußerst verschmust und intelligent, bewegungsfreudig und sprungstark, und vor ihr sind auch keine Türen und Schubladen sicher. Einige apportieren sogar sehr gerne und gehen an der Leine.

Die Orientalin ist nicht gut für Einzelhaltung geeignet. Ohne Zuwendung verkümmert diese Katze. Sollte sie lange allein bleiben müssen, wird deshalb empfohlen, ihr einen Spielkameraden zur Seite zu stellen.

orientalische KurzhaarkatzeDie Orientalisch Kurzhaar hat die für alle Orientalen typische laute Stimme, die sie oft und gerne einsetzt, sei es, um sich am Leben ihrer Familie zu beteiligen oder auch mal kräftig zu meckern, wenn ihr etwas nicht gefällt. Sie liebt die Wärme ,und da sie kein Unterfell hat, ist sie kälteempfindlich. Sie ist ideal für die Wohnungshaltung und muss nicht unbedingt Freigang haben.

Rassetypische Erkrankungen sind für diese Katze nicht bekannt.

Die Orientalisch Kurzhaar ist keine Katze für jemanden, der sich so nebenbei ein Tier halten möchte, sondern ist eine idealer und treuer Begleiter für Tierhalter, die bereit sind, dieser  anspruchsvollen Katze viel Zeit und Zuneigung zu geben und sie als Familienmitglied zu akzeptieren.

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.
Theophile Gautier

 

Züchter: Orientalisch Kurzhaar
www.lexacats.de
www.von-seika.de
www.morganas.de
www.okh-of-zenobia.de
www.gattaca.info

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen