Die Savannah

Die Savanne in Afrika ist der Lebensraum des Servals (Leptailurus serval), einer mittelgroßen afrikanischen Wildkatze, deren Fell schwarz gefleckt auf ockerfarbenem Grund ist. Und nach dessen Lebensraum wurde eine noch sehr junge Katzenart benannt, die aus einer Kreuzung eines Servals mit einer Hauskatze entstanden ist – „die Savannah“.

Im Jahre 1980 gelang es der Amerikanerin Judy Franck, erstmals einen Serval mit einer Siamkatze zu kreuzen, und das Ergebnis war ein Hybrid mit dem Aussehen eines Wildtieres und dem Charakter einer Hauskatze. Da die Kater der F1-Generation (Anmerkung: das „F“ steht für „Filialgeneration“ = Nachkommengeneration. Bei F1 ist der Vater ein Serval, bei F2 der Großvater, bei F3 der Urgroßvater etc.) unfruchtbar waren, wurden immer wieder Hauskatzen eingekreuzt, vor allem die Bengal, Ocicat, Orientalisch Kurzhaar, Ägyptisch Mau und sogar die Maine Coon. Erst im Jahre 1994 begann dann eine intensive Zucht in den USA. Inzwischen ist die Savannah eine von der TICA (The International Cat Association) anerkannte Rassekatze mit festen Standards und erfreut sich steigender Beliebtheit.

Die Savannah ist eine große, schlanke Katze, die mit einer Schulterhöhe von 45 cm und einer Körperlänge von etwa 75 bis 100 cm wohl mit zu den größten Hauskatzen zählt. Die Folgegenerationen werden geringfügig kleiner. Ihr Gewicht liegt bei ca. 10 kg. Ihr Körper ist lang mit kräftigem Knochenbau und ausgeprägten Muskeln, jedoch elegant und geschmeidig aussehend. Ihr Kopf ist breit und dreieckig, mehr lang als breit, verglichen mit ihrem kräftigen Körper eher klein. Die Gesichtszeichnung ähnelt stark der Wildkatze mit deutlichen Tränenlinien und einer brillenähnlichen, weißen Umrandung der Augen. Ihre Nase ist lang, die Ohren sehr groß und aufrecht stehend mit einem deutlich helleren „Wildfleck“ auf der Rückseite, die Spitzen leicht gerundet mit Behaarung an den Ohrinnenseiten. Die Augen der Savannah sind mandelförmig und variieren von einem intensivem Gelb zu Gold, Grün und hellem Braun. Sie hat extrem lange und kräftige Beine mit kleinen Pfoten und langen Zehen. Der Schwanz ist kurz, dick und kräftig. Das Fell hat eine deutliche Tupfenzeichnung mit schwarzen Flecken und einigen Streifen auf gelblichem, orangefarbenem oder goldenem Unterfell. Das Fell am Bauch ist etwas heller als das übrige.
Die Savannah ist eine freundliche, lebhafte, selbstbewusste und neugierige Katze, die sich gut vergesellschaften lässt. Sie ist verspielt, anhänglich und menschenbezogen. Sie braucht Bewegung, kann aber durchaus auch als Wohnungskatze leben, wenn man ihr eine katzengerechte Wohnung und vielleicht einen geschützten Balkon bietet. Besser wäre natürlich ein kleines Freigehege. Savannahs lieben das Wasser und baden sehr gerne. Sie sind erst mit drei Jahren voll ausgewachsen und können 15 bis 20 Jahre alt werden.

Diese Katze ist einmalig in ihrer Ähnlichkeit zu einem Wildtier und ihrer Größe und Eleganz. Es gibt jedoch noch nicht viele Züchter für diese exotischen Katzen, und sie sind deshalb auch extrem teuer. Im Jahre 2003 waren noch unter einhundert F1-Savannahs sowie ebenfalls weniger als hundert F2-Tiere bei der TICA eingetragen. Die meisten Züchter sitzen in den USA, wo die Savannahs bis zur F4-Generation unter Artenschutz stehen, was sehr viel Papierkram und Nachweise über artgerechte Haltung etc. bedeutet, falls man sich von dort diese schöne Exotin holen will. In Europa gibt es erst sehr wenige Züchter, und die Liste der Vorbestellungen ist lang. Aber es lohnt sich, denn, wie schrieb ein Katzenfan so schön: „Savannahs machen süchtig!“

 

Züchter der Savannah-Katze:   http://www.savannah-kajambo.de         

                                                  http://www.savannah-shetani.de             

Eine Katze ist ein Löwe in einem Dschungel kleiner Büsche.
Indisches Sprichwort

- Anzeige -

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Benötigen Sie eine zweite Meinung? –
Oder möchten Sie einen Tierarzt sprechen?

0900-1-8437362**

**Telefon Sofort-Hilfe. Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr für 1,99 €/Minute (Mobilfunkpreise können abweichen).

Weitere Informationen